Bei schönem Spätsommerwetter fand am 8. September 2018 das traditionelle Waldfest der Spielgruppe Wunderchnäuel in der Waldhütte im Oberwald in Würenlingen statt.

Gegen 11 Uhr trudelten die ersten Familien ein, die kleinen Kinder versteckten sich noch etwas hinter Mamis oder Papis Bein. Bald aber waren über 85 Gäste im Oberwald.

Die älteren Geschwister der Spielgruppenkinder stürmten die Attraktionen im Wald. Die Seilbahn war wie schon in den letzten Jahren ein grosser Anziehungspunkt. Wer macht die meisten Drehungen? Wen spickt es am Ende am Höchsten? Jeder Ritt wurde mit viel Geschrei und Gelächter begleitet. Auch die Slackline wurde fleissig ausprobiert. Etwas ruhiger ging es daneben auf der Schaukel oder der Hängematte zu und her. Auch das Seili Karussell, welches zwischen zwei Bäumen hing, wurde rege benutzt.

Gemütlicher aber nicht mit weniger Einsatz wurde am Speckstein-Tisch gebohrt, gesägt und geschliffen. Mit glänzenden Augen wurden die Schmuckstücke gezeigt und um den Hals als Kette getragen.

Mit dem Seifenblasenwasser wurden wieder riesige Seifenblasen gezaubert und manchmal einfach auch nur etwas „geplanscht“.

Natürlich gab das Herumtollen im Wald Hunger. Wegen dem Feuerverbot durften wir leider noch kein Feuer machen. Dank den gluschtigen Salaten und heissem Wasser in welchem wir Wienerli aufwärmen konnten, musste aber niemand lange hungern und es wurde für einen kurzen Moment etwas ruhiger um die Waldhütte. Danach wurden die begonnen Spiele mit neuer Energie wieder aufgenommen, Bauten beendet oder Neues begonnen. Natürlich entging den aufgeweckten Kindern nicht, als das reichhaltige Dessertbuffet aufgetischt wurde. Hier ein herzliches Dankeschön an alle, die etwas zum grosszügigen Salat- und Dessertbuffet beigetragen haben

Nachdem die Kinder und Eltern heimgegangen sind, wurde die Waldhütte umgewandelt und fürs Jubiläum vorbereitet.

Mit 20 Gästen, bestehend aus aktiven Vereinsmitgliedern und Spielgruppenleitern, Ehrenmitglieder, dem ehemaligen Vorstand und ehemaligen Spielgruppenleitern, durften wir das 30 jährige Jubiläum der Spielgruppe feiern.

Um 17.30 trafen die ersten Gäste ein. Zum Begrüssungsapéro bei warmem Sonnenschein konnten sich alle ein bisschen kennenlernen. Danach begaben sich die Gäste ins Innere der Waldhütte. Manuela Smit, die Präsidentin, begrüsste alle und erzählte kurz wer welche Funktion hat und was vom Abend zu erwarten war.

Ein erstes Highlight gab es nach dem feinen Salatbuffet. Helga Häberli, ein Gründungsmitglied, erzählte von den Anfängen der Spielgruppe und wie Schwierig es war etwas, für viele Unbekannte, auf die Beine zu stellen. Das Ganze wurde Visuell mit Fotos von den letzten 30 Jahren vervollständigt. Diese hingen in der Waldhütte an den Wänden, lagen auf Tischen oder wurden rumgereicht.

Zum Hauptgang gab es ein feines frischgekochtes Thai Gemüsecurry. Vielen Dank an Faro Catering für das professionelle und kulinarische Erlebnis.

Nun ergriff Manuela Smit noch einmal das Wort. Sie versuchte die letzten 30 Jahre zu rekonstruieren. Was gar nicht so einfach war.

Im 1994 zog die Spielgruppe an die Endingerstrasse 33. Dort waren Sie während 19 Jahren zu Hause. Sie hatten zwei Zimmer, ein kleines enges WC und ein Brünneli.

Im Juli 2013 zog die Spielgruppe 200m näher zum Zentrum. Der Umzug war eine Familienangelegenheit die Männer und Kinder halfen fleissig mit. Wer laufen konnte half mit und hat ein Kissen oder ein Autöli getragen. Die Wohnung hatte 4,5 Zimmer, es hatte ein Malzimmer, ein Spielzimmer und das Wohnzimmer. Sogar ein Sitzungszimmer konnte man sich leisten. Im letzten November zog die Spielgruppe an die Dorfstrasse 39 um. Auch diesmal waren die Männer und die Kinder mit dabei. Jetzt hat es zwar kein Sitzungszimmer mehr, die Sitzungen sind meist schnell vorbei, denn auf den Kinderstühlen sitzt es sich nicht so bequem. Dafür hat es wieder helle Räume mit Blick auf die Strasse und einen kleinen Garten.

Nach dem feinen Dessert haben sich die ersten Gäste verabschiedet. Der Abend war für Viele aber noch Lange und es war schon einiges nach Mitternacht als sich auch die letzten in die kühle Waldnacht verabschiedeten.

Wir durften einen tollen Abend verbringen. In Erinnerungen schwelgen und neue Bekanntschaften schliessen. Vielen Dank an alle die diesen Spielgruppensamstag so Unvergesslich machten.