Einen Tag lang drehte sich an der Kantonsschule Olten alles rund um Technik und Naturwissenschaften. Die Schülerinnen und Schüler besuchten anstelle des normalen Unterrichts spezifische Module in Technik und Naturwissenschaften. Dabei kamen sie mit Persönlichkeiten aus Forschung und Industrie intensiv ins Gespräch. Die TecDays sind eine Initiative der SATW und sollen den Zugang zu technisch-naturwissenschaftlichen Disziplinen erleichtern. Der TecDay fand bereits zum zweiten Mal an der Kantonsschule Olten statt.
Ist das Weltall der neue Schrottplatz? Grüne Gentechnik: Fluch oder Segen? Werden wir künftig durch Roboter ersetzt? Wie wird aus einer Idee ein Produkt? Solchen Fragen gingen die rund 1‘000 Schülerinnen und Schüler am TecDay nach. Sie konnten aus 63 verschiedenen Modulen ihre Lieblingsthemen wählen. «Live Hacking: Bist Du vor Hackern gefeit?», «Ernährung: Jeder is(s)t anders», «Handystrahlen», «Kein Leben ohne Tod» und «Biochemie von Drogen und Drogentests» heissen die Module, die besonders grossen Anklang gefunden haben.
Bedeutung und Faszination von Technik zeigen
Die Module haben einen starken Praxisbezug. Viele beinhalten auch Experimente und Erklärungen mit Modellen oder kleine Projektarbeiten. Im Vordergrund steht jedoch der Austausch mit Persönlichkeiten aus Industrie, Hochschulen, Forschungsanstalten und Non-Profit Organisationen. Die Modulverantwortlichen stammen aus 37 verschiedenen Organisationen – von Sachseln bis Basel und von Lausanne bis Chur. "Es ist bereits 6 Jahre her, dass wir an der Kantonsschule Olten den ersten TecDay in Zusammenarbeit mit der SATW durchführen durften. Wir freuen uns umso mehr, dass dieses Jahr trotz der grossen Sanierungsarbeiten wieder ein TecDay organisiert werden konnte. Auch dieses Mal konnten die Schüler- und Lehrerschaft sowie die geladenen Gäste wiederum einen spannenden Tag erleben und von den Referenten und Referentinnen nachhaltige Inputs und Anregungen erhalten“, erklärt die Rektorin Sibylle Wyss.
Die TecDays sind eine Initiative der Schweizerischen Akademie der Technischen Wissenschaften (SATW) und wurden 2007 erstmals an der Kantonsschule Limmattal getestet. Seither wurden sie an über 50 weiteren Gymnasien und in allen Landesteilen erfolgreich durchgeführt. Mit den TecDays unterstützt die SATW die vom Bund lancierten Bestrebungen, bei den Jugendlichen mehr Interesse für Technik zu wecken. Dies ist mit Blick auf den Fachkräftemangel in Technik und Informatik notwendig, aber auch für eine vertiefte Gesellschaftsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler als Konsumenten, Stimmbürger und zukünftige Führungskräfte.