Hägendorf

STV Wettingen lud zum Geräte Cup in der Turnhalle Margeläcker

megaphoneLeserbeitrag aus HägendorfHägendorf
..

Der STV Wettingen lud am ersten Aprilwochenende des laufen Jahres in der Turnhalle Margeläcker verschiedene Teams aus der Umgebung zum diesjährigen Gerätecup ein. Am frühen Samstagmorgen starteten die weiblichen sportlichen Aktiven der Kategorie 1 in das Turnier. Für viele war dies eine Premiere und dementsprechend war die Nervosität bei der Durchführung der Übungen teilweise zu sehen. Der Samstag gehörte nur den Damen, da dort nur die weiblichen Spitzensportler antraten, die Riege für die Männer sollte schliesslich einen Tag später starten.

Das neue, modernere Programm zur Auswertung der Noten, welche die Turner und Turnerinnen zuvor erturnt hatten, hatte ebenfalls Premiere und zehrte an den Nerven alle Beteiligten Sportler und Organisator. Die Noten wurden erstmals in einem elektronischen Prozess erfasst und sofort, in Echtzeit, verarbeitet und kundgegeben. Demnach entfiel die oftmals sehr lange Wartezeit, denn schon Sekunden nach der letzten Übung gab es die Rangliste zum Turnier. Die erste erfolgreiche Notenübertragung klappte auch problemlos, sodass dem Team der Organisation ein Stein vom Herzen fiel und auch der Informatikverantwortliche Mathias Scherer konnte sich schliesslich entspannen.

Es lief alles wie gewünscht und ohne grössere Probleme. Ein traumhafter Start – sowohl sportlich als auch technisch. Ein neuer Teilnehmerrekord bei den Damen toppte die turnerischen Höchstleistungen sogar und zeigte, wie hochaktuell der Sport heutzutage noch unter den jugendlichen Mädchen ist. Turnerinnen aus Aarau und Rohrdorf zeigten ihr Können, überzeugten und beeindruckten die Zuschauer und Zuschauerinnen und die Jury durch ihre starken Auftritte in allen Kategorien des Wettkampfgeschehens. Am Sonntag starteten dann schliesslich auch die Jungen in das Turnier. Die Wettinger Turner hatten einen Heimvorteil und diesen galt es für sie positiv auszunutzen.

Die Kategorie 1 absolvierte Joris Zbinden vom STV Wettingen sehr gut und er belegte den zweiten Platz. Die Silbermedaille trug er stolz um den Hals und zeigte diese seinen fairen Mitstreitern. Die Kategorie 5 bildete mit ihren sportlichen Turnern das Schlusslicht der Turnveranstaltung am Sonntagabend. Die Wettinger durften schlussendlich noch einmal jubeln, denn Pascal Müller holte die Goldmedaille, sehr zur Verwunderung der meisten Wettfreunde, die Wettquoten hatten ihn nicht als Favoriten angedeutet. in der Endabrechnung. Csongor Horvath aus Gränich und Parcal Nauer aus Rohrdorf belegten Rang zwei und drei. Ein wirklich erfolgreiches Turnier neigte sich demnach dem Ende zu.

Meistgesehen

Artboard 1