Anfangs März trafen sich 14 Teilnehmer für das traditionelle Skiweekend der Faustballriege des TV Olten. In diesem Jahr wurde der Weg in Richtung Saas Fee unter die Räder genommen. Gegenüber den letzten Jahren wurde die Gruppe bereits bei der Hinfahrt auf die kommenden «Schnee»-Tage eingestimmt. Bei teilweise starkem Schneefall und winterlichen Temperaturen wurde die Fahrt zur Geduldsprobe. Mit einer kleinen Verspätung trafen man jedoch gut gelaunt in Saas Fee ein. Nach einem Begrüssungsapéro und dem Zimmerbezug im Hotel Gletschergarten durften wir uns im Restaurant Tenne kulinarisch verwöhnen lassen.

Pünktlich um 7.30 Uhr traf sich die gesamte Gruppe am Samstag beim Frühstück. Der Tag war wettermässig ziemlich durchzogen. Von Sonnenschein bis Schneefall war ziemlich alles vertreten. Trotz dem Wetter wurden viele Liftfahrten und Pistenkilometer absolviert. Die letzte Talabfahrt wurde erst gemacht, nachdem kein Lift mehr in Betrieb war. Noch ein kurzes Après-Ski stand auf dem Programm. Kurz vor acht Uhr machten wir uns auf den Weg für das Nachtessen. Nach Auskunft des Reiseleiters müsse nur ein kurzer Fussmarsch in Kauf genommen werden. Kurz heisst bei ihm eine halbe Stunde Marsch. Im Restaurant Waldhüs Bodmen angekommen, mussten wir auf unseren Tisch warten. Das Warten lohnte sich jedoch auf jeden Fall. Die gesamte Gruppe konnte sich bei einem sehr guten Nachtessen verwöhnen lassen. Den ganzen Abend wurde immer wieder von einem Kamel gesprochen, welches beim Restaurant sein soll. Ja Ja dachten sich viele. Nach dem Essen wurden wir Zeuge von diesem Kamel. Neben einem Kleintierstall mit Hasen und Meerschweinchen, wohnt auch ein Kamel in diesem Gebäude. Auf dem Fussmarsch zurück nach Saas Fee, kam einem kürzer vor als der Hinweg, konnte das feine Essen verdaut werden.

Wieder um 7.30 Uhr trafen wir uns am Sonntagmorgen beim Frühstück. Das Wetter zeigte sich heute von der besten Seite. Dies machte sich auch auf die vielen Gäste bemerkbar. Zum Glück konnten wir am Vorabend bereits für das Mittagessen im Restaurant Plattjen reservieren. Wieder wurde bis am späteren Nachmittag die Pisten unsicher gemacht. Das letzte Kaffee wurde wie jeden Tag im Bergrestaurant Gletschergrotte eingenommen. Nach dem Duschen begaben wir uns zum Restaurant «Dü Saas Fee» oder «Astrid’s Fondue Hitta». Ein wirklich gutes Walliser-Käsefondue durften wir geniessen. Im ehemaligen Stall treffen die alten Holzbalken auf einen modernen alpinen Stil. Auch durfte ein feines Dessert nicht fehlen.

Man wird es wissen. Pünktlich um 7.30 Uhr war Frühstück angesagt. Der letzte Skitag von unserem Skiweekend in Saas Fee war wettermässig gut. Ein Teilnehmer war sicher froh, dass es der letzte Tag war. Kämpfte er doch jeden Morgen mit dem Anziehen der Skischuhe. Nach einem tollen Wochendende hiess es nun wieder Abschied nehmen. Gut gelaunt trat man die Heimfahrt nach Olten an. Ohne Schneefall und wenig Verkehr kam die gesamte Gruppe in Olten an.