Der Asyltreffpunkt „Jurastrasse 27“ organisierte an einem sonnigen Herbstwochenende einen Tagesausflug zur Rodelbahn in Langenbruck.

Der Asyltreffpunkt „Jurastrasse 27“, der seit Februar 2016 gemeinsam von drei Organisationen – EMK Olten, Yoga Schule Olten, Verein Malima Wangen – geführt wird, kann mit Spendengeldern bis zu zwei Ausflüge pro Jahr organisieren.

Zunächst stand neben des Rodelns ein Besuch ins Verkehrshaus Luzern oder in den Zoo Basel zur Diskussion. Bereits die Vorbereitung und Auswahl eines Ausflugziels ist eine gute Deutschübung für informale Konversation und vor allem für die Kenntnisse der Schweizer Geographie.

Mit grosser Vorfreude fanden sich am Tag des Ausfluges alle 18 angemeldeten Asylsuchenden und die drei Helferinnen und Helfer vom Asyltreffpunkt rechtzeitig beim Brunnen am Bahnhof in Olten ein.

Die Reise, mit ausschliesslich öffentlichen Verkehrsmitteln, führte über Oensingen und Balsthal nach Langenbruck. Nach hilfreicher Instruktion über das Rodeln, konnten es die Einen kaum erwarten, während die Anderen mit etwas gemischten Gefühlen sich mit der Rodel den Berg hochziehen liessen.

Nach einigen Runden wurde das Picknick von Renate Lämmli der Yoga Schule Olten und Mithelferinnen des Treffpunkts serviert und mit viel Genuss vertilgt. Als Dessert wurde ein gespendetes Glace genossen.

Nach der Heimkehr am späten Nachmittag in Olten, sah man einmal mehr, wie sich die Gemüter nach einer Pause vom Alltag positiv verändert haben, alle glücklich und dankbar mit guten Erinnerungen nach Hause gingen.

01.10.2018 Christine Moll