Die CVP Wohlen hat ihre Generalversammlung vom Mittwoch, 22. Mai zufällig an einem «Hot Spot» abgehalten. Bekanntlich wird der Sportpark Bünzmatt mit seiner zwangsweise geschlossenen Badi derzeit in den Medien herumgereicht. Unter der fachkundigen Führung des Geschäftsführers Christian Meier konnten die Mitglieder der CVP Wohlen in alle Bereiche der Eishalle und der Badi Einblick nehmen. Auch in den Teil der Anlage, welcher derzeit angeblich «unter Strom steht». Geschäftsführer Meier gelang ein spannender Rundgang, liess keine Frage offen und konnte die aktuelle Problematik genau aufzeigen. Die Führung hat sich für die Teilnehmerschaft auf jeden Fall gelohnt!

Anschliessend konnte Parteipräsident Harry Lütolf zügig durch die statutarischen Geschäfte führen. Beim Jahresbericht ging er im Besonderen auf die immer noch aktuelle Diskussion um den Wohler Steuerfuss für das Jahr 2019 ein. Es liege in der Verantwortung einer staatstragenden Partei wie der CVP, auch unbequeme Entscheide zu treffen. Die CVP bleibt der Nachhaltigkeit verpflichtet und möchte kommende Generationen nicht im Übermass mit Schulden blasten, welche gestern und heute vom Stimmvolk beschlossen wurden. Auch wenn es populärer sein mag, bleibt ein Steuerfuss unter 115 % in der aktuellen Ausgangslage mit den vielen vom Volk beschlossenen und noch anstehenden Infrastrukturprojekten unverantwortlich.

Unter dem Traktandum Ersatzwahlen wurden zwei neue Mitglieder in den Parteivorstand gewählt: die Einwohnerrätin Sonja Isler-Rüttimann und der Einwohnerrat Daniel Heinrich. Kassier Rolf Wüst trat nach 10 Amtjahren aus dem Vorstand zurück. Damit setzt sich der Vorstand der CVP Wohlen neu wie folgt zusammen: Harry Lütolf als Parteipräsident, Stefanie Bächer, Stefanie Dietrich-Meyer, Sonja Isler-Rüttimann, Daniel Heinrich, Paul Huwiler, Bernadette Huwiler Keck, Regula Iten-Breitschmid und Franz Wille.

Das letzte Traktandum war die Verdankung von Einwohnerräten, Kommissionsmitgliedern und Funktionsträgern der CVP, welche im vergangenen Parteijahr ihre Ämter niedergelegt haben. Es handelt sich um das bereits erwähte ehemalige Vorstandsmitglied Rolf Wüst, den ehemaligen Einwohnerrat Vinzenz Uhr, den ehemaligen Fraktionspräsidenten Meinrad Meyer, das ehemalige Vorstandsmitglied der ARA Wohlen Erich Stutz und das ehemalige Mitglied der Einbürgerungskommission Dieter Hafen. Ihnen allen galt der grosse Dank der Anwesenden für die langjährige Arbeit im Dienste und zum Wohle der Gemeinde und der Partei.

Der Abend wurde mit einem geselligen Teil abgeschlossen.