Die GV der SP Kappel im Restaurant Linde vom Freitag 29.03.19 wurde von 19 Mitgliedern und Sympathisanten besucht. Eine Gedenkminute erinnerte an die verstorbenen Mitglieder Pia Lack Hellbach, Margrit Richner-Aerni und Armin Wyss.

Die ordentlichen Partei-Geschäfte wie das Protokoll der GV 2018, der Jahresbericht des Vorstandes, die Rechnung und das Budget wurden genehmigt.

Die Berichte aus den Kommissionen und aus dem Gemeinderat wurden entgegengenommen und besprochen. Die Anwesenden dankten den Kommissions- und Behördenmitgliedern für das Engagement für das Dorf und die Partei.

Für ihr langjähriges Wirken wurden die Vorstandsmitglieder Christine Danieli, Herbert Friedli sowie der Parteipräsident, Rolf Stuber geehrt. Alle drei gaben ihre Ämter weiter. Neu gewählt wurden Hannah Küffer Ackermann, Präsidentin, Piero Costa, Kassier und  Monika Meier. Marlise Oegerli, Vizepräsidentin, sowie Stefan Meyer, Aktuar, wurden wiedergewählt.

Das Referat von Urs Huber stellte das Pro und Kontra der kantonalen Steuervorlag vor. Aus Sicht der SP ist die Senkung der Unternehmenssteuer blauäugig. Der Kanton und die Gemeinden und letztlich die Steuerzahler müssten massive Steuerverluste ausbügeln. Die kantonale Abstimmung sollte nicht mit der eidgenössischen verwechselt werden, welche am gleichen Wochenende vorgelegt wird. Simon Gomm schilderte, wie junge Personen nachhaltig für politische Engagements motiviert werden können. Zentral ist die Auseinandersetzung mit Themen, welche von regionaler Tragweite sind. Über diese zu informieren, erzeugt neue Diskussionen und Betroffenheit.

Anschliessend an die Referate tauschten sich die Anwesenden bei einem offerierten Imbiss rege aus. (SMK)