Jährlich bildet Jungwacht Blauring Kanton Solothurn (Jubla) über 150 Leitungspersonen in 5 Kursen aus. Auf ehrenamtlicher Basis geben erfahrene Leitungspersonen ihr Wissen an die nächste Generation weiter, damit diese den Jubla-Alltag optimal meistern und den mehr als 1'000 Kindern und Jugendlichen im Kanton eine hochwertige und sinnvolle Freizeitgestaltung bieten können. Die Kurssaison startet Mitte März und findet in der ganzen Schweiz statt.

Lernen, der Verantwortung als Leitungsperson gewachsen zu sein

Kartenkunde, Pioniertechnik, Gruppenleitung, Aktivitäten planen und durchführen, Verantwortung übernehmen, Risiken erkennen, Ideen und Erfahrungen austauschen; dies sind nur wenige der wichtigsten Ausbildungspunkte von Jungwacht Blauring. Jedes Jahr führt Jungwacht Blauring in Zusammenarbeit mit Jugend+Sport (J+S) mehr als 120 Kurse durch, um junge Erwachsene zu Leitungspersonen aus- und weiterzubilden. Auch dieses Jahr sind bereits über 2’600 junge Erwachsene – davon rund 200 Solothurner – für die kommende Kurssaison angemeldet.

Das Ziel der Kurse ist es, eine breite Ausbildung zu vermitteln. Die Kurse sind praxisnah und spielerisch gestaltet. So beginnen viele Kurse mit einer zweitägigen Unternehmung mit Übernachtung im Zelt und beinhalten neben Sport- und Ausbildungssequenzen auch Zeiten für Lagerfeuer und Austausch. In den Kursen erwerben die Leitenden die notwendigen Fach-, Sozial- und Leitungskompetenzen, um mit Begeisterung eine sinnvolle, abwechslungsreiche und sichere Leitungstätigkeit auszuüben. Dabei lernen sie, ihrer Verantwortung als Leitungsperson gewachsen zu sein.

Facettenreiche Ausbildung auf allen Stufen

Gemäss Lea Brändle, Fachverantwortliche Aus- und Weiterbildung bei Jungwacht Blauring Schweiz, werden Jubla-Mitglieder im Schar-Alltag schon früh darauf vorbereitet, später selbst einmal die Verantwortung für eine Gruppe zu übernehmen. Entsprechend bringen die Leitenden viel Erfahrung aus ihrer Zeit als Kind in der Jubla mit. Zur scharinternen Aus- und Weiterbildung kommt ein vielseitiges Aus- und Weiterbildungsangebot von Jungwacht Blauring dazu. «Bereits mit 15 Jahren kann der Grundkurs absolviert werden. Spielerisch werden die Jugendlichen an Leitungsfunktionen herangeführt. Mit 17 Jahren können die jungen Erwachsenen den Gruppenleitungskurs absolvieren und als J+S-Leitungsperson Lagersport/Trekking qualifiziert werden». Jede Kursstufe setzt andere Schwerpunkte. Nach erfolgreichem Absolvieren vom Schar- und Lagerleitungskurs sind die Leiterinnen und Leiter bereit, Verantwortung für eine ganze Schar oder ein Lager zu übernehmen. Weitere Spezialisierungen sind in den sogenannten «Wahl- und Sicherheitsmodulen» zu den Themen Berg, Winter, Wasser und Pioniertechnik möglich.

«Alles ehrenamtlich»

«Besonders zu erwähnen ist, dass alle diese Kurse auf ehrenamtlicher Basis organisiert und durchgeführt werden. Sowohl das Kursleitungsteam, das sein Wissen weitergibt, als auch die teilnehmenden Leitungspersonen aus den Scharen sind unentgeltlich und in ihrer Freizeit anwesend», so Lea Brändle. Sie betont, dass dieses grosse Engagement der insgesamt mehr als 8'700 Leitungspersonen grosse Wertschätzung verdient und von grossem Wert für die Zivilgesellschaft ist. «In der Jubla entdecken Leitende eigene Fähigkeiten und entwickeln wertvolle Sozial-, Leitungs- und Fachkompetenzen, die sie auch in der Arbeitswelt einsetzen».