AUSSTELLUNG

  1. – 25. August 2019

Anneke van der Veen (Fulenbach, Bilder)

Erwin Strausak (Lüterkofen, Bilder und Skulpturen)

DIVERSITÄT – in Farbe, Form und Material

Die zwei erklären den Titel in ihrer Einführung so: Wir arbeiten mit einer Vielfalt an Maltechniken. Erwin malt gerne geometrische Figuren, Anneke malt eher spontane und bewegte Bilder. Was wir aber gemeinsam haben, ist die Lust zu experimentieren und das Offensein für neue Techniken.

Ein Treffen mit ihrer Mallehrerin Katja van Strijk im Jahre 2010 war für Anneke van der Veen sehr inspirierend. Von da an reduzierte sie ihre berufliche Tätigkeit, so dass sie auch bei verschiedenen andern Künstlern längere Kurse besuchen konnte. Seit 2014 arbeitet sie in ihrem Atelier in Schwarzhäusern: Mich fasziniert das Malen mit verschieden Farben in vielen lasierenden Schichten, hauptsächlich mit Acryl. Für mich bringt das Spiel mit Farben und transparenten Farbschichten Tiefe und Spannung in das Bild. Dazu kommen dann manchmal noch mehrere Materialschichten. Auch hier versuche ich immer wieder neue Kombinationen mit verschiedenen Materialien zu finden, wie zum Beispiel mit Marmormehl, Sumpfkalk und diversen Baumaterialien. Bei diesen Schichten, transparent oder kompakt und dick, weiss ich nie genau, was dabei raus kommt. Aber gerade dieses Nichtwissen ist immer wieder eine spannende Herausforderung für meine Kreativität.

Erwin Strausak bezeichnet sich als „Kunstinteressierter Pensionär und Hobbykünstler“: Nach meiner Pensionierung besuchte ich verschiedene Malkurse und fing danach an zu malen. Farben und Formen sowie Skulpturen gefallen mir seit jeher. Vor allem abstrakte Malerei fasziniert mich. Malen auf Leinwand mit Acryl und Pigmenten. Auch die Anwendung und Vertiefung verschiedener Verfahren wie Spachtel-, Rakel- und Sumpfkalktechnik mit vielfältigen Grundmaterialien. Ich liebe starke Farbtöne und geometrische Formen. Meine Vorliebe gilt aber den Skulpturen. Viele meiner Skulpturen aus den verschiedensten Materialien bewegen sich durch Wind-Einfluss. Bewegung symbolisiert für mich Lebensfluss und Fortschritt.

Beide pflegen untereinander und mit andern KünstlerInnen einen regen Erfahrungsaustausch.

Vernissage: Freitag, 9. August 2019, 19:00 Uhr

Öffnungszeiten Galerie: Sa/So 14 – 17, Mi/Fr 18 – 20 Uhr

gsh