Hägendorf

Die Regionalfeuerwehr Untergäu im Übungsdorf

megaphoneLeserbeitrag aus HägendorfHägendorf

Die Regionalfeuerwehr Untergäu trainierte im Übungsdorf

Als eines der Highlights im Übungskalender stand dieses Jahr die Weiterbildung in der Anlage im Übungsdorf in Wangen an der Aare auf dem Programm. Dort besteht jeweils die Möglichkeit, Szenarien in echt zu trainieren. Auf zwei Abende aufgeteilt, machten sich rund 70 Frauen und Männer auf, um ihr Können zu zeigen und zu erweitern.

Vor Ort angekommen, wurde der Ausbildungszug, welcher aus den aktuellen Rekruten besteht, an ihrem eigenen Übungsposten in Empfang genommen. Dort lernten Sie die Funktionen der Hand-Feuerlöschgeräte und deren Umgang. Ebenfalls wurde ihnen aufgezeigt, welche Konsequenzen aufgrund falscher Handhabung entstehen können. 

Die Piketts formierten sich in der Zwischenzeit einsatzgerecht und hielten sich für die Alarmierung bereit. Nach Erhalt des Aufgebots wurde zum Einsatzort verschoben, wo der Einsatzleiter entsprechend auf die vorbereitete Situation mit Leuten und Material reagieren musste. Der Kommandant, Major Stephan Hellbach, hatte seiner Truppe einige knifflige Situation vorbereit. Diese ging voller Motivation und Tatendrang zu Werke. Teamwork und gutes Knowhow der vorhandenen Einsatzmittel sind hierfür unerlässlich. Nach einigen kleineren Einsätzen folgte dann das „Dessert“ des Übungsabends: Ein Brand von 2 Kesselwagen und eines Öltanks.

An der Schlussbesprechung wurde von Kommandant Stephan Hellbach festgestellt, dass die RFU auf einem sehr hohen Niveau unterwegs ist und den Einsatz der ihr zur Verfügung stehenden Mittel im Griff hat. Somit ist sie auch 2016 jederzeit zur Stelle wenn sie gebraucht wird.

22.06.2016/RFU/df

Meistgesehen

Artboard 1