28 erwartungsfrohe Kirchgemeindemitglieder mit Pfarrer Kai Fehringer bestiegen am Montag, 12. Juni einen bequemen Reisecar mit dem Ziel, Koblenz am Rhein. Unser Pfarrer und Reiseleiter in Personalunion hatte ein spannendes und abwechslungsreiches Wochen-Programm zusammengestellt. Er kennt diese Region wie seine Hosentasche, ist er doch in der Nähe von Koblenz aufgewachsen.

So galt es also das Städtchen Koblenz selber mit seinen lauschigen Plätzen und seinen Kirchen zu entdecken. Das "Deutsche Eck" beim Zusammenfluss von Mosel und Rhein und natürlich die riesige Burg und Festung Ehrenbreitstein waren ebenfalls einen Besuch wert. 

Eine Tagesfahrt mit dem Schaufelraddampfer "Goethe" den Rhein hinauf zur berühmten "Loreley" diente der Erholung der strapazierten Füsse.

Ein abendliches Orgelkonzert in der Koblenzer Pastor-Kirche beschloss einen weiteren schönen Tag. Anderntags stand der Besuch der Abtei "Maria Laach", einer mächtigen, hochmittelalterliche Klosteranlage des Benediktinerordens, auf dem Programm.

Ein gemeinsames Nachtessen in einer alten Mühle und Weingut an der Mosel wurde zum stilvollen Abschlussabend einer interessanten, vom Wetterglück begünstigten Woche. Auch die sprichwörtlich "rheinischen Gemütlichkeit" seiner Bewohner übertrug sich auch an diesem Abend auf alle Reiseteilnehmer.

Der Sonntag und Rückreisetag begann mit dem Besuch des Gottesdienstes bei unseren altkatholischen Glaubensbrüdern der Gemeinde Koblenz. Diese liessen uns anschliessend nicht ohne eine feine, stärkende Suppe den bereitstehenden Car besteigen.

Etwas wehmütig, aber mit vielen schönen Erinnerungen und ein paar Souvenirs im Gepäck, verliessen wir diese schöne Region am Mittelrhein.

Heinz Gloor