Nun naht der Frühling mit Riesenschritten. Eine letzte Winterwanderung stand bei der Bergwandergruppe Olten noch an. Das leidige, wechselhafte Wetter bereitete unseren Wanderleitern, Helena und Werner Studer, einiges Kopfzerbrechen. Mutig entschieden sie jedoch, die Tour durchzuführen. Mit 25 Winterwanderlustigen reisten sie nach Sörenberg, und von dort mit der Seilbahn auf die Rossweid. Es war regnerisch und nur zu gerne genossen wir erst einmal einen gemütlichen Startkaffee. Inzwischen hatte auch Schneefall eingesetzt. Bald standen wir, ausgerüstet mit Schuhkrallen, Stöcken und Regenschutz zum Abmarsch bereit. Nach den ersten Metern auf dem gut präparierten Wanderweg durch schönen Wald konnte die Regenkleidung schon wieder versorgt werden. Aus der trüben, nebligen Umgebung schälten sich bekannte Umrisse wie das Brienzer Rothorn oder die massigen Felsen der Schrattenfluh heraus. Sogar die Sonne begleitete uns ein Stück, der beste Augenblick für ein Gruppenbild.  Das Laufen im Sulzschnee strengte an und niemand war unglücklich, dass der Weg zum Salwideli nur abwärts führte. Dort erwartete man uns zum Mittagessen. Das Essen war fein und bedient wurden wir auch sehr freundlich.  Die Zeit verging wie im Flug. Für den weiteren Teil der Wanderung mussten wir etwas bergauf kraxeln und schon kamen die meisten ins Schwitzen. Plaudernd und gut gelaunt erreichten wir unser Ziel. Im Hotel Rischli blieb noch genügend Zeit für einen Schlusstrunk oder sogar einen Jass.  Während der Postautofahrt talwärts konnten wir nochmals die prächtige Umgebung bis Schüpfheim geniessen. Die Zugfahrt heimwärts verlief dann allerdings etwas abenteuerlich. Da auf der Strecke Richtung Bern Fahrleitungen heruntergerissen waren, konnten wir nur bis Langnau fahren. Auf Umwegen kamen wir aber mit nur etwa einer halben Stunde Verspätung in Olten an.  Wir alle haben sicher die weisse Pracht nochmals genossen, freuen uns aber doch sehr auf die nächste Tour ins Frühlingserwachen. 

Programm und Informationen erhält man unter:

www.bergwandergruppe-olten.ch   Auskünfte unter 079 570 05 02 oder mittels E-Mail an wernerstu@bluewin.ch

Edith Meier