Bergwandergruppe Olten

Bergwandertage in Zermatt vom 27. - 30. August 2018

Endlich war es so weit, mit vollgepackten Koffern und guter Laune starteten 20 Bergfreunde mit Helena und Werner Studer in die Wandertage. Unser Fahrplan wurde schon bei der Abfahrt in Olten infolge einer technischen Störung bei den SBB durcheinander gebracht. Trotzdem erreichte man Zermatt nur wenig verspätet. Der Fussmarsch durch das blumengeschmückte Dorf zum heimeligen Hotel Capricorn (Steinbock) war nicht lang. Nach Zimmerbezug und kurzer Rast standen alle für die geplante Wanderung bereit. Der sonnige Aufstieg nach Zmutt kostete einige Schweisstropfen, welche aber beim kühlen Drink in dieser lieblichen Oase schnell vergessen waren. Ein feines Nachtessen rundete diesen schönen Tag ab.

Am nächsten Morgen erstrahlte das Matterhorn im goldenen Sonnenlicht und zog alle in seinen Bann. Dank Technik waren auch die Daheimgebliebenen in Kürze mit Fotos versorgt.

Für die anstehende Tour brachte uns bei schönstem Wetter die rasante Metro auf die Sunnegga mit ihrer grandiosen Rundsicht auf den Gornergrat und die unzähligen Berggipfel. Steil und staubig begann nun der Aufstieg. Bis zum Ziel, Blauherd und Fluhalphütte, waren noch einige Höhenmeter zu meistern. Nach der Mittagspause ging es bequem bergab bevor uns nach dem Moosjisee eine Zusatzschlaufe nochmals tüchtig zum Schwitzen brachte. Umso erquicklicher war dann der Schlusstrunk wieder auf der Sunnegga. Störend empfanden alle die unablässigen Helikopterflüge und die vielen Baustellen in dieser Naturlandschaft, alles zu Gunsten des Skitourismus. Schon wieder neigte sich ein Sonnentag dem Ende zu.

Ein besonderer Hochgenuss versprach die Wanderung zum Berggasthaus „Trift“. Ziemlich anstrengend war der Steig zum Berggasthaus „Edelweiss“, welches auf einem Felssporn hoch über Zermatt thront. Etwas humaner gestaltete sich der weitere Anstieg, entlang des ungezähmten Triftbaches. Stolz erreichte die Gruppe das in einer unberührten, wilden Landschaft liegende „Hotel Trift“. Unwiderstehlicher, herrlicher Apfelkuchen wurde hier angeboten. Sogar das legendäre Alphorn kam während unserer Pause zum Einsatz. Allmählich zogen jetzt Wolken auf, man trat den Rückweg an. Dank der umsichtigen Planung unserer Wanderleiter erreichten wir das Dorf noch kurz vor einem Gewitter.

Ein feines Raclette krönte den stimmigen Abend.

Und schon standen die Koffern wieder abholbereit in der Hotelhalle. Vor der Heimreise war aber noch eine Genusswanderung vorgesehen. Bei leicht verhangenem Himmel machte sich die Gruppe auf „zum See“. Man findet allerdings keinen See, dafür einen ausgesprochen charmanten Weiler mit

einem besonders hübschen Beizli. Unvergesslich werden die leckeren Crèmeschnitten bleiben!  Nach dem Verweilen in dieser lauschigen Umgebung schlenderte man über „ Blatten zum See“  wieder Richtung Zermatt. Im Restaurant Molino Seilerhaus liessen wir die Ferien ausklingen.

Diese erlebnisreiche, herrliche Zeit in fröhlicher Kameradschaft werden sicher alle in bester Erinnerung behalten. Helena und Werner gebührt ein grosses Dankeschön für die ganze Organisation und für das sorgfältige Planen und Durchführen der Touren.

Programm und Informationen erhält man unter:

www.bergwandergruppe-olten.ch   Auskünfte unter 079 570 05 02 oder mittels E-Mail an wernerstu@bluewin.ch.  

Edith Meier