Frick

Angelaufene «Einführung in das Chorsingen» hilft Nachwuchs zu sichern

megaphoneaus FrickFrick
Anton Hochreuter und Walter Riner wurden für grosse Verdienste in der Musikkommission durch den Präsidenten Markus Amsler (v.l.n.r.) geehrt.

MUKO-Präsident Toni Hochreuter und Walter Riner traten zurück

Anton Hochreuter und Walter Riner wurden für grosse Verdienste in der Musikkommission durch den Präsidenten Markus Amsler (v.l.n.r.) geehrt.

192. GV des Männerchor Frick:

34 Sänger mit Dirigent und Vizedirigent hielten die ordentliche GV zu Beginn des 193. Vereinsjahres ab. Im Rückblick erinnerte man sich gerne an die beiden äusserst gelungenen Matrosenkonzerte vom Mai 2019 in Hornussen und in Frick und der anschliessenden 4-tägigen Reise nach Hamburg. Aber auch hinter den Kulissen wurde vom Vorstand wiederum grosse Arbeit geleistet. So stimmte die Versammlung den geänderten, aktualisierten Statuten zu, denn die alten datierten noch aus dem Jahr 1981. Das Budget 2020 gab zu längeren Diskussionen Anlass, denn die Ausgaben übersteigen auch im Jahr 2020 die Einnahmen. Auf die nächste GV soll ein Strategiepapier hier mehr Transparenz schaffen. Welche und wie viele Aktivitäten sind zu verfolgen, um möglichst vielen Gesangsinteressierten gerecht zu werden. Im Jahr 2021 ist wiederum ein Konzert geplant. Im Fokus für dieses Jahr steht aber eindeutig das Projekt «Singen macht Spass», das von 8 Fricker Gesangsvereinen getragen wird und mit den Schlusskonzerten vom 2./3. Mai 2020 in der Kath. Kirche abgeschlossen wird. Die Vertiefung der Kontakte unter den Chören kann schon jetzt als Erfolg gewertet werden.

Personell gibt es Änderungen in der Musikkommission, denn zwei äusserst aktive Mitglieder geben ihre Ämter ab, Toni Hochreuter als langjähriger und sehr umtriebiger Präsident sowie Walter Riner. Mit Daniel Saner als Präsident und Stephan Bärenwald konnten erfreulicherweise zwei Aktivsänger aus dem jüngeren Segment gewonnen werden. Aus div. Gesprächen im Vorfeld dieser GV ging auch hervor, dass noch vermehrt moderne Lieder, ja bekannte Ohrwürmer ins Repertoire aufgenommen werden sollen. Eine Teilnahme am Schweizer Gesangfest 2022 in Gossau SG ist angekündigt worden. Aus der derzeit laufenden Einführung in den Chorgesang (Chorschule) darf erhofft werden, dass an der GV 2021 wiederum neue Mitglieder aufgenommen werden dürfen. Das Ehrenmitglied Heinz Steiner verlässt den Chor nach 29 Jahren wegen Ortsveränderung.

Für die besten Probenbesuche (Beteiligung bei durchschnittlich 72 %) wurden Peter Benz und Walter Riner geehrt. Die Betreuung der Homepage hatte Hans Jörg Huber viele Jahre bestens ausgeführt, neu übernimmt dies Joachim Köhn. Erstmals führte Markus Amsler, der vor einem Jahr als neuer Präsident gewählt worden war, durch eine GV, die einerseits offene Diskussionen beinhaltete und andererseits dann bei einem feinen Nachtessen und vielen Gesprächen einen würdigen Ausklang fand. Ein vielseitiges Vereinsjahr 2020 ist eingeläutet!

Meistgesehen

Artboard 1