Olten

18. Skiweekend der Faustballer

megaphoneLeserbeitrag aus OltenOlten
Die Gruppe auf 2550 m.ü.M auf der Morenia.

Die Gruppe auf 2550 m.ü.M auf der Morenia.

An einem warmen Freitagnachmittag im März, bei rund 17°Ctrafen sich 11 Mitglieder und Freunde der Faustballriege vom TV Olten, um ein gemeinsames Wochenende im Schnee zu verbringen. Zusätzlich wurden in Steg im Wallis noch 2 Personen eingeladen. So kamen total 13 Personen bei bestem Winterwetter in Saas Fee an. Nach dem Zimmerbezug begab sich die Gruppe zur Rudis Schneebar um das wohlverdiente Apéro einzunehmen. Das Nachtessen wurde im Hotel Ambiente eingenommen, wo wir auch übernachteten.

Am Samstagmorgen begrüsste uns bereits früh die Sonne. Nach dem Morgenessen konnten wir bei bestem Skiwetter die Pisten in Saas Fee unsicher machen. Roman konnte leider nicht Skifahren. Nach einem Skiunfall im letzten Jahr musste er sich im Dezember das Knie noch operieren lassen. Als Organisator des Wochenendes liess er es sich aber nicht nehmen, trotzdem mitzugehen. Er machte eine Einheit in einem Fitnessraum und in einem Hallenbad. Leider hatte Alex den ganzen Tag massive Probleme mit seinen Füssen. Er entschied sich frühzeitig mit starken Schmerzen zur Aufgabe. Mit Roman und Mike nahmen zwei Personen am Nachmittag den Weg zur «Gletschergrotte» zu Fuss in Angriff. Zusammen konnte bei herrlichem Sonnenschein das Aprés-Ski zelebriert werden. Am Abend konnte die Gruppe in Saas Fee ein feines Nachtessen in einer Pizzeria einnehmen. Leider war der Kellner nicht immer auf der Höhe seiner Aufgabe.

Am zweiten Skitag reduzierte sich die Gruppe weiter. Roman hatte das Knie frisch operiert, Steffi musste infolge einer vor Wochen zugezogenen Hirnerschütterung passen, und Alex schonte seine Füsse einen Tag lang. Trotzdem konnte die ganze Gruppe zusammen im Bergrestaurant Morenia auf 2550 m.ü.M. das Mittagessen geniessen. Einzelne Teilnehmer fuhren am Nachmittag wieder Ski. Die anderen genossen den tollen Tag in Saas Fee. Abgerundet wurde der Tag bei einem feinen Fondue in Astrid’s Fondue Hitta dü im Dorf. Das Restaurant dü ist klein aber fein. Maximal 25 Gäste finden in der Hitta an zwei grossen Tischen Platz.

Am letzten Tag entschied sich auch Alex wieder auf die Pisten. Er zog jedoch nicht die harten Skischuhe an, sondern mietete in einem Sportgeschäft eine komplette Snowboard-Ausrüstung. Zum ersten Mal in seinem Leben wagte er sich mit einem «Brett» auf die Pisten. Da das Skiliftfahren noch nicht funktionierte, stampfte er den ganzen Tag zu Fuss hoch und fuhr wieder runter. Zufrieden und ohne Fussschmerzen war dieser Tag ein voller Erfolg. Das Mittagessen wurde an der Talstation eingenommen. Da am Nachmittag Wind aufkam, stellten über den Mittag alle Bahnen, welche in die Höhen führten ihren Betrieb ein. So musste die Gruppe im Tal bleiben. Einige gingen noch kurz in Saas Fee shoppen. Rund eine Stunde früher als geplant trat die Faustballriege die Heimreise an. Ein grossartiges Wochenende geht zu Ende. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr.

Faustballriege olten

Meistgesehen

Artboard 1