Swisslos
Basel-Stadt beteiligt sich an SRF-Serie

Knapp 200'000 Franken für die TV-Krimi-Serie, die im Basler Hafen spielt. Ein Beitrag, um in der Region die Filmproduktion zu stärken.

Christian Mensch
Drucken
Der Schauspieler Roeland Wiesnekker spielt den Ex-Polizisten Leo Brand.

Der Schauspieler Roeland Wiesnekker spielt den Ex-Polizisten Leo Brand.

Hanspeter Schiess

Der Drehort Basel ist dem Kanton etwa wert. Aus den Mitteln des Swisslos-Fonds hat die Basler Regierung für die Produktion der neuen Kriminal-TV-Serie von SRF einen Betrag von 196'000 Franken gesprochen. Der Beitrag ist an die Bedingung geknüpft, dass ein «Regionaleffekt» in Höhe von 120 Prozent der eingesetzten Mittel vollumfänglich im film- und kreativwirtschaftlichen Bereich realisiert werde.

Das von einer unabhängigen Fachjury evaluierte Projekt entspreche der Zielsetzung der Film- und Medienkunstförderung, die Region als Produktionsstandort zu fördern. Insgesamt stehen dafür von beiden Basel jährlich 1,5 Millionen Franken zur Verfügung, mit denen maximal fünf Projekte mitfinanziert werden.

Die Serie, die im kommenden Herbst ausgestrahlt wird, handelt vom Privatdetektiv Leo Brand, der im Hafenareal eine Detektivschule gründet und seine Lernenden mit «realen» Fällen konfrontiert. Die bz begleitet die TV-Arbeiten mit einer eigenen Serie, in der hinter die Kulissen der aufwendigen Produktion geblickt wird.

Aktuelle Nachrichten