Zwischenruf
Die Jusos ticken nach dem Prinzip «einfache Lösungen sind gut»

Die geplanten Windräder auf der Challhöhe stören den Flugverkehr? Dann schliessen wir doch einfach den Euroairport, fordern die Jungsozialisten.

Michel Ecklin
Michel Ecklin
Drucken
Teilen
Der Euroairport ist für die Baselbieter Jungsozialisten unnötig.

Der Euroairport ist für die Baselbieter Jungsozialisten unnötig.

Bild: Stefan Schuppli/Archiv

Es gibt viel zu kritisieren am Euroairport: zu laut, zu dreckig, zu klimaschädlich. In den vergangenen Jahrzehnten hat es Unmengen von politischen Vorstössen gegeben, die den Betrieb des Flughafens auf die eine oder andere Weise einschränken wollen – bisher eher erfolglos.

Vergangene Woche deckte die bz auf, dass auf der Challhöhe vermutlich keine Windräder gebaut werden können, weil sie den Flugverkehr behindern. Das hat die Baselbieter Jungsozialisten auf eine geniale Idee gebracht: Sie fordern, man solle den Flughafen doch einfach ganz schliessen und dafür die Windräder bauen. «Der Zeitpunkt für die Schliessung des Euroairports ist jetzt», teilen sie mit.

Denn logisch: Kein Flughafen = kein Lärm und kein klimaschädliches Kohlendioxid. Erstaunlich, dass noch niemand darauf gekommen ist. Wir finden, die Welt bräuchte mehr solche simple Lösungen. Dann bräuchte es bald auch die Jusos nicht mehr.

Aktuelle Nachrichten