SAC Baselland
Sonderausstellung im Museum.BL: 100 Jahre Sehnsucht nach den Bergen

Die Baselbieter Sektion des Schweizer Alpen Clubs (SAC) feiert ihr 100-Jahr-Jubiläum mit einer Sonderausstellung im Museum.BL in Liestal.

Maximilian Karl Fankhauser
Drucken
Teilen
Eingang der Sonderausstellung «Bergliebe. 100 Jahre SAC Baselland» im Museum.BL.
7 Bilder
Die Gründungsgeschichte in Bild, Text und Kartenausschnitten.
Die Tierberglihütte (2795 m.ü.M.) im Sustengebiet auf einer Karte dargestellt.
Projektleiterin Simone Ochsner. zeigt die Fast hundertjährige Ausrüstung
Die Kletterausrüstung im Wandel der Zeit.
Gipfelbuch und Metallbox der Höllochpfeiler-Route an der Schauenburgerfluh mit Einträgen con 1978 bis 2017.
Kinder an der interaktiven Kletterwand.

Eingang der Sonderausstellung «Bergliebe. 100 Jahre SAC Baselland» im Museum.BL.

Kenneth Nars

Die spontane Wanderlust kommt mit dem Feierabendbier am Freitagabend. Der Treffpunkt: Samstag, acht Uhr, Bahnhof Liestal, Gleis 1. Ankunft um 11:30 Uhr auf der Schynige Platte und die Wanderung in Richtung Faulhorn kann losgehen. So einfach geht das heutzutage.

Ganz anders die Situation vor 100 Jahren. Weit vorgreifende Organisation war gefragt, denn bei den Bergtouren musste viel berücksichtigt werden. Schon nur die Organisation einer Unterkunft barg ihre Schwierigkeiten, so hatten die Berghütten kein Telefon. Und hier kommt die Baselbieter Sektion des SAC ins Spiel. Am 4. Juni 1921 gründen 20 Männer, getrieben von der Sehnsucht nach den Bergen, die Regionalsektion des Schweizer Alpen Clubs.

Passiert ist das 58 Jahre nach der Gründung des Mutterclubs SAC 1863. Zwecks Forschung und auch Bekämpfung von Gespenstergeschichten gebildet, hatte der SAC noch einen ganz anderen Gründungsanstoss. 1857 haben nämlich die Briten mit ihrem «Alpine Club» das Bergsteigen entdeckt. Und das konnten die Schweizer Herren nicht auf sich sitzen lassen, dass die Briten auf dem von ihnen verniedlicht genannten Spielplatz Europas herumtollen.

Die Heterogenität des Clubs überzeugt

Gesichter, Geschichten und Freundschaften kommen in 100 Jahren Vereinsleben so einige zusammen. Deshalb ist man im letzten August seitens SAC auf die Idee gekommen, eine Kooperation mit dem Museum.BL in Liestal einzugehen. «Wir wollten uns eigentlich nur in einem Schaufenster präsentieren. Dass das Museum sofort auf die Idee eingestiegen ist und wir nun eine solche Ausstellung haben, ist schlichtweg genial», sagt Niggi Isenegger, Präsident des SAC Baselland. Auch Projektleiterin Simone Ochsner ist sichtlich zufrieden mit dem Resultat: «Die Heterogenität des Clubs hat uns sehr interessiert und überzeugt. Zudem beherbergt das Staatsarchiv spannende Zeitzeugnisse, die viele Geschichten erzählen.»

Geschichten erzählen tut sie wirklich, die Sonderausstellung «Bergliebe. 100 Jahre SAC Baselland». Die Gründungsgeschichte, inklusive der ersten Touren, sowie die Rolle der Frauen im SAC, welche nicht immer einen einfachen Stand hatten, bilden den Auftakt des interaktiven Rundgangs. Danach sticht sofort die mit einer Diashow beleuchtete Kletterwand ins Auge. Drei Knöpfe simulieren die Flora und Fauna, die die Bergwelt zu bieten hat.

Weshalb mögen Steinböcke das «Angstbisi» der Kletterer vor dem Aufstieg? Dieser und sieben weiteren Geschichten kann man am grossen Tisch in der Mitte des Raumes lauschen. Dort wird dem Besucher auch die Tierberglihütte im Sustengebiet, der ganze Stolz des SAC vorgestellt. Auch der Vergleich der benötigten Ausrüstung darf nicht fehlen. Die Ausstellung ist ab Samstag, 5. Juni eröffnet.

Aktuelle Nachrichten