Oberbaselbieter Gemeinderäte
Neue Kandidaturen hier, Rücktritte dort

Für Gemeinderatsersatzwahlen im Oberbaselbiet von Mitte Februar stehen weitere Bewerbungen fest. Nächste Urnengänge kündigen sich bereits an.

Simon Tschopp
Drucken
Am 13. Februar werden neue Gemeinderatsmitglieder gewählt.

Am 13. Februar werden neue Gemeinderatsmitglieder gewählt.

Archiv

In Diegten sind für die Gemeinderatsersatzwahl vom 13. Februar zwei weitere Kandidaturen bekannt geworden. Yanik Joshua Freudiger und Gabriela Graf-Lanz meldeten sich, nachdem vergangene Woche bereits die Bewerbungen von Mahmut Leuthold und des ehemaligen Gemeinderatsvizepräsidenten Markus Schneider eingegangen waren. Zu besetzen ist im Diegter Gemeinderat ein seit November verwaistes Mandat, das Martin Schmid innegehabt hat.

Hanspeter Handschin kandidiert in Lampenberg für die Ersatzwahl, die in zweieinhalb Wochen über die Bühne geht. Er arbeitet als Berufsschullehrer für angehende Maurer- und Zimmerleute. Handschin ist 58-jährig und Vater von vier erwachsenen Kindern. In Lampenberg ist seit Anfang Jahr ein Sitz vakant, weil Rolf Aebi zurückgetreten ist.

Demissionen in Oberdorf und Reigoldswil

Nach 14-jähriger Tätigkeit als Mitglied der Exekutive von Oberdorf kündigt Christine Kamber ihren Rücktritt auf Ende Juni an. Kamber macht gemäss Mitteilung der Gemeinde berufliche Gründe für ihren Rückzug geltend. Die Ersatzwahl ist auf den 15. Mai angesetzt worden; möglich ist eine stille Wahl.

Ebenfalls per Ende Juni verabschieden wird sich die Reigoldswiler Gemeinderätin Cornelia Zehntner, dies nach gut vierjähriger Amtszeit. Zehntner ist das einzige weibliche Mitglied in der fünfköpfigen Behörde. Die Ersatzwahl findet Mitte Mai statt.

Aktuelle Nachrichten