Landrat BL
Baselbieter Landrat erhöht Beitrag für Hausärzte-Förderung

Dem Hausärzte-Nachwuchs steht im Baselbiet künftig mehr Geld zur Verfügung. Der Landrat hat am Donnerstag einer Erhöhung des jährlichen Beitrags an das Programm zu dessen Förderung von 45'000 auf 270'000 Franken bewilligt.

Drucken
Teilen
Mehr Geld wird in die Ausbildung von Hausärzten investiert.

Mehr Geld wird in die Ausbildung von Hausärzten investiert.

Keystone/APA Zentralbild/

Für die Ausbildung von Hausärzten steht im Baselbiet künftig mehr Geld zur Verfügung. Der Landrat hat am Donnerstag einer Erhöhung des jährlichen Beitrags an das Programm zur Förderung des Hausärzte-Nachwuchses von 45'000 auf 270'000 Franken bewilligt.

Insgesamt hat der Landrat für die Jahre 2018 bis 2020 einstimmig 810'000 Franken gesprochen. Mit dem zusätzlichen Geld können für angehende Hausärzte zwei zusätzliche Halbjahresstellen geschaffen werden, wie es in der Landratsvorlage heisst. Somit kann der Kanton Baselland von 2018 bis 2020 pro Jahr sieben hausärztliche Praxisstellen mitfinanzieren.

Gestartet hatte der Kanton Baselland sein Förderprogramm für den Hausärzte-Nachwuchs 2009. Ziel der Aufstockung ist es gemäss Vorlage unter anderem, dem sich abzeichnenden Mangel an kostengünstigen Grundversorgern entgegenzuwirken.

Aktuelle Nachrichten