Rücktritt
Baselbieter Kantonsarchitekt Thomas Jung verlässt Baudirektion

Nach nur drei Jahren verlässt der Baselbieter Kantonsarchitekt Thomas Jung die Bau- und Umweltschutzdirektion. Er sucht eine neue Herausforderung.

Drucken
Teilen
Thomas Jung verlässt die Baudirektion auf eigenen Wunsch, um sich beruflich neu zu orientieren. (Archivbild)

Thomas Jung verlässt die Baudirektion auf eigenen Wunsch, um sich beruflich neu zu orientieren. (Archivbild)

bz

Der Baselbieter Kantonsarchitekt Thomas Jung verlässt die Bau- und Umweltschutzdirektion des Kantons Baselland auf Ende Oktober. Er suche eine neue Herausforderung, teilte die Direktion am Dienstag mit.

Jung verlasse die Baudirektion auf eigenen Wunsch, um sich beruflich neu zu orientieren, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Direktion bedaure den Entscheid, danke Thomas Jung für den geleisteten Einsatz und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute.

Der 51-jährige Zürcher hatte die Stelle als Baselbieter Kantonsarchitekt erst Anfang April 2012 übernommen. Zuvor hatte er die Hochbauabteilung der Stadt Dietikon ZH geleitet. Im Baselbiet folgte er auf Marie-Theres Caratsch, die sich nach zwölfjähriger Tätigkeit in Liestal neu orientieren wollte.

Unter der Ägide Jungs wurden in Baselland das Amt für Liegenschaftsverkehr ins Hochbauamt integriert, die kantonale Bodenpolitik neu formuliert, das Strafjustizzentrum in Muttenz und die Sanierung des Gymnasiums Liestal fertiggestellt und viele Projekte im Bildungsbereich wie etwa der Fachhochschul-Neubau in Muttenz weitergeführt. Derzeit entwickelt Jung mit den SBB einen Verwaltungsneubau beim Bahnhof Liestal.

Aktuelle Nachrichten