Alternative

Corona plagt Augusta Raurica: Jetzt gibts ein Römerfest in kleinen Häppchen

Der römische Sommer von Augusta Raurica kommt diesmal in anderem Gewand daher.

Der römische Sommer von Augusta Raurica kommt diesmal in anderem Gewand daher.

Das Jubiläumsfest musste wegen Corona um ein Jahr verschobenen werden. Nun setzt Augusta Raurica auf Sommeraktivitäten. Fans müssen sich also nicht ein Jahr lang gedulden, sondern bekommen ihr Fest – einfach in einem anderen Gewand.

Die Absage des diesjährigen Römerfests lastet noch immer schwer auf dem Team von
Augusta Raurica. Ausgerechnet die Jubiläumsausgabe zum 25-jährigen Bestehen, die wie gewohnt am letzten Augustwochenende hätte stattfinden sollen, fiel den vom Bund angeordneten Corona-Schutzmassnahmen zum Opfer. So ist das 25. Römerfest von Augusta Raurica erst am 28./29. August 2021 terminiert.

Nun aber lancieren die Römerstadt-Verantwortlichen für diesen Sommer eine neue Idee, denn Stillsitzen können und wollen sie nicht: Gewisse Attraktionen und Mitmach-Angebote des umfangreichen Römerfestprogramms sollen auf die einzelnen Tage der Sommerferien verteilt werden. Was sonst geballt an einem Festwochenende geboten wird, kann diesmal während der Sommerferien täglich nacheinander besucht werden.

Die vom 27. Juni bis 16. August dauernde Aktion läuft unter dem Motto «Ein Sommer bei den Römern – jeden Tag was los». Die bz unterstützt diese Idee und deren Umsetzung als Medienpartnerin.

Und die Gladiatoren und Handwerker kommen doch

Im gestern in einer Medienmitteilung vorgestellten Sommerprogramm tauchen Römerfest-Klassiker auf wie die römischen Spiele, das Bemalen von Steckenpferden, das Basteln der römischen Holzschiffchen oder die Herstellung römischer Salben und Räuchermischungen. Diese laufen unter dem Titel «Drop-in-Angebote» und kosten 5 Franken pro Person. Derweil werden an insgesamt sieben Wochenenden im Juli und August Gladiatorengruppen, Schausteller und Handwerker als Gäste erwartet, die mit ihren Auftritten Einblicke in den römischen Alltag gewähren.

Einer der Höhepunkte dürfte dabei der Aufbau und Betrieb eines authentischen Glasofens werden. Als Mittelpunkt dient ein eigens auf dem Forum errichtetes, rollstuhlgängiges Zelt. Parallel dazu laufen die bekannten Workshops, die sich unter anderem dem Brotbacken und Setzen eigener Mosaike widmen. Neue Rätselrundgänge und die Möglichkeit für die jungen Wilden, sich mit Schwert und Schild zu messen, runden das Sommerprogramm ab.

Programm stellt eine Gratwanderung dar

Für die Organisatoren gestaltet sich diese Programmalternative als eine Art Gratwanderung, wie Römerstadt-Sprecher Michael Vock auf Nachfrage erklärt. Zum einen wolle man den Zuhausegebliebenen ein abwechslungsreiches Familienprogramm vor stimmungsvoller Kulisse bieten. Anderseits bestehe der übergeordnete Auftrag, grosse Menschenansammlungen zu vermeiden und die Corona-Schutzmassnahmen einzuhalten.

Mit den Drop-ins, den Workshops und Schausteller-Wochenenden denkt man, die richtige, zugkräftige Mischung gefunden zu haben. So werden bei jedem der Drop-in-Angebote zwischen 12 und 16 Uhr mehrere Durchgänge angeboten, da die maximale Teilnehmerzahl jeweils beschränkt bleibt. Aber sich die Wartezeit auf dem weitläufigen Areal von Augusta Raurica zu vertreiben, sollte wahrlich kein Problem darstellen.

Meistgesehen

Artboard 1