Von Mitte Mai bis Ende Juni läuft die Spendenkampagne «Basel gegen Hunger», mit welcher Geld für die Bekämpfung der Hungersnot im Südsudan gesammelt wird. Im Rahmen dieser Kampagne haben Freiwillige ein Grillfest am vergangenen Sonntag veranstaltet und dabei rund 2000 Franken eingenommen.

Am Abend dann der Schock: Das gesammelte Geld wurde von unbekannten Tätern entwendet. Die Scheiben des Autos wurden eingeschlagen, in dem die 2000 Franken aufbewahrt wurden. Die Polizei ermittelt.

Die Notlage im Südsudan ist akut - momentan sind 4.9 Millionen Menschen von Hungersnot betroffen. Die Aktion «Basel gegen Hunger» des Ehepaares Sara und Micha Pfaehler unterstützt das Schweizer Hilfswerk Medair und endet diesen Freitag mit einem Abschlusskonzert im Zooloose Store. 

Drei Bands treten bei diesem Gratis-Konzert auf, darunter die Basler Moonpools und St. Augustine.