Sanierung
Erneuerung der Oberwilerstrasse soll für mehr Sicherheit sorgen

Ab kommender Woche werden in der Oberwilerstrasse die unterirdischen Leitungen und der Strassenbelag erneuert. Teil der Arbeiten wird auch die Verbreiterung des Velostreifens sein.

Lea Meister
Drucken
Der Velostreifen in der Oberwierstrasse wird verbreitert.

Der Velostreifen in der Oberwierstrasse wird verbreitert.

Symbolbild: Kenneth Nars

Ab kommendem Montag wird die Oberwilerstrasse saniert. Der Kanton Basel-Stadt, die IWB und die Swisscom sanieren den Strassenbelag und die unterirdischen Leitungen zwischen Dorenbachkreisel und Rütimeyerstrasse, wie einer Medienmitteilung vom Donnerstag zu entnehmen ist. Die Sanierungen bieten gleichzeitig auch die Möglichkeit, die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

So wird die Strasse breitere Velostreifen erhalten und die Haltestelle «Zoo Dorenbach» der Buslinie 34 soll so umgebaut werden, dass stufenlos ein- und ausgestiegen werden kann. Bis Ende 2023 steht Bussen, Autos und Velos in der Oberwilerstrasse in beiden Richtungen jeweils nur eine Fahrspur zur Verfügung. Der Verkehr wird mit einer Lichtsignalanlage geregelt sein. Bei grösserem Rückstau kann das Tiefbauamt die Steuerung des Lichtsignals anpassen oder stattdessen Verkehrswachen einsetzen, wie es in der Mitteilung weiter heisst.