Pop-Up-Theater
Theater Förnbacher zieht temporär ins Kino Royal

Lange suchte Schauspieler und Theaterleiter Helmut Förnbacher nach einer neuen Spielstätte. Nun hat er eine gefunden - zumindest für eine Woche.

Mélanie Honegger
Drucken
Musste nach einem Vierteljahrhundert seine Spielstätte verlassen: Theaterleiter Helmut Förnbacher.

Musste nach einem Vierteljahrhundert seine Spielstätte verlassen: Theaterleiter Helmut Förnbacher.

Nicole Nars-Zimmer

Ende September waren Schauspieler Helmut Förnbacher und seine Förnbacher Company zum letzten Mal auf der Bühne des Theaters im Badischen Bahnhof zu sehen. Wegen der Grossbaustelle der Deutschen Bahn, die vor Ort ein zusätzliches Gleis baut, musste das Ensemble nach mehr als 25 Jahren seine Räumlichkeiten verlassen.

Nun hat Förnbacher eine temporäre Spielstätte gleich vis-à-vis des Badischen Bahnhofs gefunden: In der letzten Dezemberwoche wird das Ensemble acht Mal im ehemaligen Kino Royal auftreten. Förnbacher hofft, sein Theater fest dort etablieren zu können. «Der Raum ist perfekt erhalten und wird viel zu wenig genutzt», so Förnbacher, «für uns wäre das ein idealer Standort.» Eine definitive Bewilligung für eine langfristige Nutzung liegt zurzeit allerdings nicht vor. Er warte noch auf den Entscheid der zuständigen Behörden.

Sollte es mit dem neuen Standort nicht klappen, geht die langwierige Suche weiter. «Es ist wahnsinnig schwierig, etwas zu finden», erzählt er. Der neue Standort müsse mit dem öffentlichen Verkehr gut erschlossen und möglichst zentral sein. Erschwerend komme hinzu, dass viele neue Räumlichkeiten deutlich über seinem Budget liegen.

Immerhin: Von seinem Publikum erhält Förnbacher grossen Zuspruch: «Wir spüren jetzt, dass wir für unsere Zuschauerinnen und Zuschauer eine Art Familienersatz geworden sind. Das ist wirklich sensationell.»

Aktuelle Nachrichten