Wirtschaft
Oberrheinrat fordert eine rasche Grenzöffnung im Basler Dreiland

Das Präsidium des Oberrheinrats fordert eine rasche Wiederherstellung der «grenzüberschreitenden Normalität» in der Region Nordwestschweiz, Elsass und Baden/Südpfalz in Deutschland. Die trinationale parlamentarische Versammlung verlangt deshalb eine grenzüberschreitende Pandemiestrategie.

Drucken
Die Grenzen in der Region Basel sollen möglichst bald geöffnet werden, findet der Oberrheinrat.

Die Grenzen in der Region Basel sollen möglichst bald geöffnet werden, findet der Oberrheinrat.

zvg

Die Forderung nach einer Grenzöffnung für die Bevölkerung sei in einer Telefonkonferenz des vierköpfigen Präsidiums bekräftigt worden, teilte der Oberrheinrat am Dienstag mit. Aufgrund der sich annähernden Infektionszahlen sei es nicht mehr vermittelbar, dass man problemlos in Deutschland von Freiburg nach Offenburg, aber nicht nach Colmar oder Basel reisen dürfe, lässt sich der Ratspräsident Josha Frey, Landtagsabgeordneter von Baden-Württemberg, zitieren.

Die Wiedereröffnung der Grenzen wäre nicht nur eine Erleichterung für den Alltag der Bürgerinnen und Bürger in der trinationalen Region, heisst es weiter. Sie könnte auch zu einer wirtschaftlichen Erholung in der Zeit nach der Krise beitragen.

Aktuelle Nachrichten