Neugestaltung
Rustikale und massive Sitzbänke verschönern die Sissacherfluh

Die Bürgergemeinde Sissach und der Verkehrs- und Verschönerungsverein Sissach und Umgebung haben die in die Jahre gekommene Aussichtsplattform aufgemöbelt.

Simon Tschopp
Drucken
Teilen

Hoch über dem Bezirkshauptort thront sie, die Sissacherfluh. Sie ist nicht nur für hiesige Leute ein beliebter Ausflugsort, sondern auch für solche aus dem Mittelland, wenn dieses wieder einmal unter einer dicken Nebeldecke liegt. Tausende Personen pilgern jährlich auf die Fluh, an schönen Wochenenden verschlägt es mehrere hundert auf die Aussichtsplattform sowie auf die dahinter liegenden Wiesen und ins Bergrestaurant.

Nun haben die Bürgergemeinde Sissach als Grundeigentümerin und der Verkehrs- und Verschönerungsverein Sissach und Umgebung die in die Jahre gekommene Aussichtsplattform aufgemotzt – mit drei rustikalen, massiven Sitzbänken und einer Liegebank für einen Blick in die Sterne. Diese wurden vom eigenen Forstbetrieb hergestellt aus einer mächtigen Weisstanne mit einem Volumen von zehn Kubikmetern. Der Baum stand zwar auf Itinger Boden, hatte aber stets Blickkontakt zur Sissacherfluh.

Vorhaben in einem Jahr durchgezogen

Eine vierköpfige Arbeitsgruppe plante das Projekt. Von der Ideenfindung bis zur Einweihung der neu gestalteten Aussichtsplattform am Donnerstagabend verging bloss ein Jahr.

«Wir waren uns rasch einig, in welche Richtung es ging, auch weil unsere Gruppe nicht so viele Leute zählte und wir nicht auf 15 Meinungen hören mussten»,

konstatiert Stephan Häfelfinger, Vizepräsident der Bürgergemeinde und in der Arbeitsgruppe die führende Hand. «Die Sitzbänke sind schlicht, aber würdig. Ich habe das Gefühl, sie sind direkt aus dem Wald – ohne Schnickschnack», freut er sich.

Die Bürgergemeinde und der Verkehrs- und Verschönerungsverein arbeiten eng zusammen. Sie ersetzen auf dem ganzen Gemeindegebiet von Sissach regelmässig Sitzbänke und halten die Feuerstellen in Ordnung.

Aktuelle Nachrichten