European Maccabi Games
Aus der Traum: jüdische Olympiade kommt nicht nach Basel

Die Entscheidung ist heute gefallen: Die nächsten European Maccabi Games werden in Budapest ausgetragen. Auch Basel hatte sich beworben, konnte sich aber gegen die Konkurrenz nicht durchsetzen.

Drucken
Teilen
Der Verein Maccabiah Basel wollte die European Maccabi Games nach Basel holen. Am Sonntag ist in Budapest die Entscheidung gefallen.

Der Verein Maccabiah Basel wollte die European Maccabi Games nach Basel holen. Am Sonntag ist in Budapest die Entscheidung gefallen.

Zur Verfügung gestellt

Der Traum ist ein Traum geblieben. Der Verein Maccabiah Basel hoffte heute Sonntag in Budapest darauf, den Zuschlag für die European Maccabi Games 2019 zu erhalten. Es wäre das erste Mal überhaupt gewesen, dass der jüdische Sportevent in die Schweiz gekommen wäre.

Aber es hat nicht sollen sein. Obwohl Vereinspräsident Philip Karger vor seiner Abreise die Chancen für eine Zusage optimistisch auf 50:50 schätzte. «Budapest hat gewonnen», das die kurze E-Mail von Philip Karger, nachdem die Entscheidung gefallen war. Budapest hatte sich nicht nur gegen Basel, sondern auch gegen die beiden anderen Bewerber Madrid und Dublin durchgesetzt.

1500 Sportler und 700 Begleiter

Die European Maccabi Games sind die europäische Version der jüdischen Olympiade und finden alle vier Jahre statt. Während rund einer Woche werden Wettkämpfe in rund 20 Sportarten angeboten. Von Tennis über Fechten, Schwimmen, Fussball und Volleyball bis hin zu Golf, Schach und Dressurreiten ist alles dabei. Erwartet werden jeweils 1500 Sportler und ungefähr 700 Begleitpersonen. Dieses Jahr haben sich die Sportlerinnen und Sportler vom 27. Juli bis 5. August in Berlin getroffen. (nla)

Aktuelle Nachrichten