Coronavirus
Art Basel und Liste verschieben in den September

Das grösste Kunst-Happening der Schweiz soll dieses Jahr stattfinden, jedoch nicht im Juni, sondern im September. Neu wird auch die Liste in die Messehallen einziehen.

Mathias Balzer
Drucken
Teilen
art_basel

art_basel

bz Basel

Nun ist es offiziell: Wie unsere Zeitung bereits am Wochenende berichtete, findet die Art Basel 2021 vom 23. bis 26. September statt. Die Durchführung im Juni sei angesichts der weltweiten Corona-Lage zu unsicher, schreibt die Kunstmesse. Man wolle mit der Verschiebung die Planungssicherheit für die Galerien und Künstler garantieren. Zudem setzt die Art Basel auch in diesem Jahr auf Online-Viewings. Im März, Juni und November wird es drei unterschiedliche Online-Formate der Messe geben.

Die Liste geht für ein Jahr in die Messehallen

Auch die Liste hat ihre Durchführung dem neuen Datum der Art Basel angepasst. Neu ist ebenfalls, dass die Liste 2021 nicht im Warteck, sondern ebenfalls auf dem Messegelände stattfinden wird. «Es handelt sich um eine einmalige Massnahme», sagt die Direktorin, Joanna Kamm. In den engen Räumen des Warteck sei ein angemessenes Schutzkonzept für das Publikum gar nicht durchführbar.

Auch sei der Ortswechsel nicht mit einer Vergrösserung der Liste verbunden. «Wir setzen wie bis anhin auf Qualität, nicht auf Expansion», sagt Kamm. In welcher Halle auf dem Messegelände die Liste Gastrecht erhält, sei derzeit noch in Abklärung.