Fiat

Neue Motoren für den 500L

Fiat 500L

Fiat 500L

Fiat baut das Motorenagebot für den 500L aus. Nach dem eher matten 1,4 Liter grossen Benziner gibts nun auch einen 1600er-Diesel sowie den bekannten Zweizylinder-Benziner.

Der van-artige Fiat 500 L, also der grosse Bruder des Cinquecento, bekommt endlich zusätzliche Motorvarianten. Nach dem stets angestrengt wirkenden 1,4-Liter-Benziner kann man den Italiener jetzt auch mit einem Dieselmotor ordern. Herzstück des neuen Fiat 500L 1.6 16V Multijet ist sein 1.6-Liter-Turbodiesel-Triebwerk.  Der Vierzylinder leistet 105 PS, was für eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 11,3 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 181 km/h ausreicht. Diesen Fahrleistungen gegenüber steht ein Normverbrauch von nur 4,5 Liter pro 100 Kilometer, was einer CO2-Emission von 117 Gramm pro Kilometer entspricht. Der Turbodiesel ist kombiniert mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe.

Zudem bietet Fiat den Fünfsitzer auch mit dem bereits aus anderen Modellen bekannten Twinair-Zweizylindertriebwerk mit Abgasturbolader und einem Hubraum von nur 0,9 Litern. Im 500L leistet der kleine Motor satte 105 PS, drückt man den Eco-Knopf im Innenraum, stehen 98 PS zur Verfügung. Das maximale Drehmoment beträgt 145 Newtonmeter bei 2000 Touren, wobei 80 Prozent des Drehmoment stehen bereits ab 1700 Umdrehungen zur Verfügung stehen. Als Verbrauch nennt Fiat einen Wert von 4,8 L/100 km (CO2 112 g/km). Beide Motoren werden ab März angeboten. Die Preise beginnen bei 26'400 Franken für den Twinair, was der Diesel kosten wird, ist noch unklar.

Meistgesehen

Artboard 1