Audi hat mittlerweile ein ganzes Arsenal an Konzeptfahrzeugen, welche den legendären Sport Quattro hätten beerben sollen. Keiner wurde je gebaut. Das dürfte auch für die neuste Schöpfung gelten. Kurz zur Technik des Boliden: 700 PS und 800 Nm soll der Antrieb leisten. Natürlich wird die Kraft auf alle vier Räder übertragen. Den Zusatz «Laserlight» bekam der 460 cm lange Audi wegen seiner speziellen Scheinwerfer spendiert, die mit einer Kombination aus Matrix-LED und Laserlicht dotiert sind. Im Inneren der Scheinwerfer
sind je zwei flache, trapezförmige Körper zu erkennen – der äussere generiert über Matrix-LEDs und eine Blende das Abblendlicht, der innere das Laser-Fernlicht. Mit fast 500 Metern Reichweite, leuchtet das Laser-Fernlicht etwa doppelt so weit und dreimal so lichtstark wie LED-Fernlicht. 

Die neuen Lösungen im Innenraum hingegen könnte man im Gegensatz zum Sport Quattro bereits bald auf der Strasse sehen. Das neue Multifunktionslenkrad zum Beispiel. Es trägt zwei Tasten, mit denen der Fahrer den Hybridantrieb beeinflussen kann, einen roten Start-Stop-Knopf, eine Taste für das Fahrdynamiksystem und eine «View»-Taste zur Steuerung des Audi virtual cockpit. Auf einem grossen TFT-Display sind dann alle wichtigen Informationen in hochaufgelösten, dreidimensional wirkenden Darstellungen zu sehen.