Beim schweren Unglück vom 14. August 2018 starben in Genua 43 Personen. An jenem Morgen war ein Teil der Brücke zusammengebrochen. Der letzte Lastwagen konnte erst heute Sonntag von der Brücke gerollt werden. Die Italienische Feuerwehr veröffentlichte dazu dieses Video:

Am 15. Dezember sollen die Überreste der Brücke abgebrochen werden. Es stellte sich heraus, dass wesentliche Teile von Rost befallen waren. Gegen den privaten Autobahnbetreiber wird ermittelt. Er versprach 500 Millionen Euro für den Wiederaufbau der Brücke. Sie soll 2020 wiedereröffnet werden können.

Genua: Hier stürzt die Autobahnbrücke ein

Genua: Hier stürzt die Autobahnbrücke ein

Fahrt über die Morandi-Brücke im Jahr 2012

Fahrt über die Morandi-Brücke im Jahr 2012

Das Video zeigt eine Autofahrt über das Polcevera-Viadukt, das auch Morandi-Brücke genannt wird, im Jahr 2012. Die eingestürzte Stelle ist bläulich eingefärbt. Am Dienstagmittag war die Brücke während eines heftigen Unwetters auf einem etwa 100 Meter langen Stück eingestürzt und hatte zahlreiche Fahrzeuge mit in die Tiefe gerissen.