Tunesien

Tunesien erklärt Coronavirus für besiegt

Eine Mitarbeiterin des tunesischen Gesundheitsministeriums nimmt in einer Schule eine Blutprobe, um einen Schüler auf eine Covid-19-Infektion zu testen. Rund drei Monate nach Ausbruch des Coronavirus hat Tunesien die Pandemie nach eigener Aussage besiegt. Foto: Hassene Dridi/AP/dpa

Eine Mitarbeiterin des tunesischen Gesundheitsministeriums nimmt in einer Schule eine Blutprobe, um einen Schüler auf eine Covid-19-Infektion zu testen. Rund drei Monate nach Ausbruch des Coronavirus hat Tunesien die Pandemie nach eigener Aussage besiegt. Foto: Hassene Dridi/AP/dpa

Rund drei Monate nach Ausbruch des Coronavirus hat Tunesien die Pandemie nach eigener Aussage besiegt. «Die Regierung hat einen Sieg gegen die Ausbreitung des Coronavirus eingefahren», sagte Ministerpräsident Elyes Fakhfakh in einer Fernsehansprache am späten Sonntagabend.

"Das tunesische Volk sollte stolz sein auf seine Errungenschaften und seinen Beitrag zu diesem Erfolg."

In dem nordafrikanischen Land, das auch bei Urlaubern aus Europa beliebt ist, wurden zuletzt kaum neue Corona-Infektionen gemeldet. Seit Beginn der Pandemie haben sich dort knapp 1100 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert, 49 Menschen starben. Am Montag wurde eine seit März geltende landesweite Ausgangssperre aufgehoben. Sämtliche Grenzen sollen wie geplant ab 27. Juni wieder öffnen. Seit 4. Juni sind auch Reisen zwischen tunesischen Städten wieder erlaubt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1