Israel

Nach Tod von Palästinenser - PLO will Veröffentlichung eines Videos

ARCHIV - der Generalsekretär der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), Saeb Erekat, in Rom. Foto: Claudio Peri/ANSA/dpa

ARCHIV - der Generalsekretär der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), Saeb Erekat, in Rom. Foto: Claudio Peri/ANSA/dpa

Nach dem Tod eines Palästinensers durch Schüsse israelischer Polizisten fordert der Generalsekretär der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), Saeb Erekat, die Veröffentlichung von Videoaufzeichnungen der Tat.

"Sie haben mehrere Kameras an dem Kontrollpunkt", schrieb Erekat am späten Dienstagabend bei Twitter. "Warum veröffentlichten sie das Video nicht und zeigen, was geschah?" Erekat sprach in seinem Tweet von Mord.

Der Mann hatte nach Angaben der israelischen Polizei am Dienstag an einem Kontrollpunkt nahe Jerusalem versucht, eine Beamtin der Grenzpolizei zu überfahren. Kollegen von ihr eröffneten demnach das Feuer auf dessen Auto und erschossen den Mann, der als Terrorist eingestuft wurde. Die Polizistin wurde leicht verletzt. Die PLO schrieb unter Berufung auf örtliche Quellen, dass am Dienstag die Hochzeit der Schwester des Mannes gewesen sei. Er sei in Eile gewesen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1