Trump-Spitzenberater Stephan Miller ist der Albtraum eines jeden Journalisten. Bei einem Interview auf CNN ging er kaum auf die Fragen des bedauernswerten CNN-Moderators Jake Tapper ein. Stattdessen setzte er immer wieder zu einer Tirade gegen den «Fake-News-Sender» und einer Lobeshymne auf die Trump-Regierung an. 

Nach gut 12 Minuten hatte der CNN-Moderator dann die Schnauze voll. «Jetzt haben wir die Zeit der Zuschauer genug verschwendet, es reicht», sagte Tapper und beendete das Gespräch abrupt. 

Hier sehen Sie, wie der CNN-Moderator das Interview abrupt beendet.

Er bezeichnete Miller weiter als «unterwürfig», weil es ihm mit seinen Aussagen nur darum gehe, Trump zufriedenzustellen.

Sein Chef reagierte promt: US-Präsident Donald Trump sah sich genötigt, einen weiteren Hass-Tweet gegen CNN abzusetzen: