Frankreich

Macron plant Videokonferenz mit Putin über internationale Krisen

Der französische Präsident Emmanuel Macron will mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin Gespräche über die aktuellen Krisenherde in der Welt führen (Archivbild)

Der französische Präsident Emmanuel Macron will mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin Gespräche über die aktuellen Krisenherde in der Welt führen (Archivbild)

Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron will an diesem Freitag mit seinem russischen Kollegen Wladimir Putin in einer Videokonferenz über internationale Krisen beraten. Dabei soll die Lage in Libyen, Syrien, Iran oder in der Ukraine zur Sprache kommen.

Bei dem "vertieftem Austausch" der beiden Präsidenten stehe auch die Zusammenarbeit im Gesundheits- und Umweltbereich auf der Agenda, hiess es am späten Mittwochabend aus Kreisen des Pariser Präsidialamtes. Zuvor war über eine geplante Reise Macrons nach Russland spekuliert worden, die im Élyséepalast jedoch nie bestätigt wurde.

Kurz vor dem Gipfel der sieben grossen Industriestaaten (G7) in Biarritz hatte Macron Putin im vergangenen Sommer in seiner Ferienresidenz Fort Brégançon am Mittelmeer empfangen. Macron setzt sich auf internationalem Parkett für einen fordernden Dialog mit Moskau ein. Eine Wiederaufnahme Russlands in die G7-Runde befürwortet er aber derzeit aber nicht.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1