USA

Demokrat Gillum räumt Niederlage bei Gouverneurswahl in Florida ein

Gewinnt die umstrittene Gouverneurswahl in Florida: der Republikaner Ron DeSantis. (Archivbild)

Gewinnt die umstrittene Gouverneurswahl in Florida: der Republikaner Ron DeSantis. (Archivbild)

Der US-Demokrat Andrew Gillum hat seine Niederlage bei der Gouverneurswahl in Florida eingeräumt. Gillum gratulierte dem Republikaner Ron DeSantis am Samstag auf Twitter dazu, «der nächste Gouverneur des grossartigen Bundesstaates Florida zu werden».

Gillum war bei der Wahl am 6. November angetreten, der erste schwarze Gouverneur von Florida zu werden. In einem Facebook-Live-Video am Samstag gratulierte er seinem republikanischen Rivalen Ron DeSantis. Er werde auch in Zukunft politisch aktiv bleiben, sagte der Bürgermeister von Tallahassee, "der Kampf für Florida geht weiter".

Bereits am Wahlabend am 6. November hatte Gillum eingestanden, DeSantis unterlegen zu sein. Dies zog er jedoch zurück, als sich der Abstand zwischen den beiden Kandidaten verringerte. Schliesslich mussten die abgegebenen Stimmen neu ausgezählt werden. Eine erste maschinelle Neuauszählung stellte fest, dass DeSantis einen Vorsprung von mehr als 30'000 Stimmen hatte.

Von DeSantis oder seinem Wahlkampfteam gab es zuerst keine Reaktion. Stunden zuvor hatte US-Präsident Donald Trump Gillum via Twitter als "starken demokratischen Krieger" gewürdigt, mit dem in Zukunft noch zu rechnen sei.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1