Belgien

Corona-Infektion: Belgische Aussenministerin auf Intensivstation

ARCHIV - Sophie Wilmès, die damalige Premierministerin und jetzige Außenministerin von Belgien, nimmt an einer Plenarsitzung der Abgeordnetenkammer im Parlament teil. Foto: Dirk Waem/BELGA/dpa

ARCHIV - Sophie Wilmès, die damalige Premierministerin und jetzige Außenministerin von Belgien, nimmt an einer Plenarsitzung der Abgeordnetenkammer im Parlament teil. Foto: Dirk Waem/BELGA/dpa

Belgiens Aussenministerin Sophie Wilmès wird wegen einer Covid-19-Erkrankung auf der Intensivstation behandelt. Das bestätigte ihr Sprecher am Donnerstag belgischen Medien. Ihr Zustand sei stabil, aber es bedürfe einer professionellen Betreuung. Sie sei am Mittwoch ins Krankenhaus gebracht worden.

Wilmès, die auch stellvertretende Ministerpräsidentin ist, hatte am Wochenende mitgeteilt, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert habe. Die 45-Jährige war bis vor kurzem Ministerpräsidentin Belgiens gewesen. Ihr Nachfolger Alexander De Croo wünschte auf Twitter gute Besserung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1