Brasilien

Brasilien: Präsidenten-Sohn Flávio Bolsonaro mit Corona infiziert

ARCHIV - Flavio Bolsonaro, Sohn des brasilianischen Präsidenten Bolsonaro, 2019 während einer Sitzung. Der Präsidenten-Sohn ist nach eigener Aussage positiv auf das Coronavirus getestet worden. Foto: Eraldo Peres/AP/dpa

ARCHIV - Flavio Bolsonaro, Sohn des brasilianischen Präsidenten Bolsonaro, 2019 während einer Sitzung. Der Präsidenten-Sohn ist nach eigener Aussage positiv auf das Coronavirus getestet worden. Foto: Eraldo Peres/AP/dpa

Der brasilianische Präsidenten-Sohn Flávio Bolsonaro ist nach eigener Aussage positiv auf das Coronavirus getestet worden. «Es geht mir gut, ich habe keine Symptome und behandle zu Hause mit Hydroxychloroquin und Azithromycin», schrieb der Senator am Dienstag auf Twitter.

Vor ihm waren bereits sein Vater Jair Bolsonaro, dessen Frau Michelle und ein weiterer Sohn Corona-positiv getestet worden. Michelle Bolsonaros 80-jährige Grossmutter war Anfang des Monats im Zusammenhang mit der Atemwegs-Erkrankung Covid-19 gestorben.

Brasilien, ein Staat mit rund 210 Millionen Einwohnern, ist das von der Corona-Pandemie am zweitstärksten betroffene Land nach den USA. Fast 3,7 Millionen Menschen haben sich mit Corona infiziert, mehr als 115 000 Patienten sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Die tatsächlichen Zahlen dürften noch weit höher liegen, auch weil sehr wenig getestet wird.

Präsident Bolsonaro steht wegen seines laxen Umgangs mit der Pandemie seit langem in der Kritik. Er bezeichnete die Krankheit Covid-19 immer wieder als "leichte Grippe" und stemmte sich gegen Schutzmassnahmen. Das Malariamittel Hydroxychloroquin pries er zur Covid-19-Behandlung an, obwohl positive Auswirkungen nicht erwiesen sind und die Substanz starke Nebenwirkungen hat.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1