Rekingen
Wegen Sekundenschlaf: Ford-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn und prallt in Lieferwagen

Ein Verkehrsunfall auf der Rheintalstrasse in Rekingen forderte am Montagmorgen drei Verletzte. Ein 27-jähriger Deutscher geriet in Richtung Bad Zurzach fahrend auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Lieferwagen.

Drucken
Teilen
In diesem Ford geriet ein 27-jähriger Deutscher wegen eines Sekundenschlafs auf die Gegefahrbahn und kollidierte mit einem Lieferwagen.

In diesem Ford geriet ein 27-jähriger Deutscher wegen eines Sekundenschlafs auf die Gegefahrbahn und kollidierte mit einem Lieferwagen.

Kapo AG

Ein 27-jähriger Deutscher aus dem Landkreis Waldshut fuhr am Montagmorgen um 6.30 Uhr auf der Rheintalstrasse von Rekingen Richtung Bad Zurzach.

In der Folge geriet er mit seinem Ford auf die Gegenfahrbahn, worauf es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Lieferwagen kam. Zwei Autofahrer (beide Fahrtrichtungen) mussten dem plötzlichen Unfallereignis ausweichen.

Verkehrsunfall in Rekingen Dieser Lieferwagen fuhr korrekt, konnte aber nicht mehr ausweichen.

Verkehrsunfall in Rekingen Dieser Lieferwagen fuhr korrekt, konnte aber nicht mehr ausweichen.

Kapo AG

Der deutsche sowie ein nachfolgender 48-jähriger Autofahrer klagten über Schmerzen und wurden leicht verletzt ins Spital geführt. Der Lieferwagenfahrer, ein 24-jähriger Schweizer, erlitt geringfügige Verletzungen und begab sich in ärztliche Kontrolle.

Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt mehrere tausend Franken. Der Fordfahrer dürfte gemäss ersten polizeilichen Erkenntnissen während der Fahrt infolge eines Sekundenschlafs die Herrschaft über sein Auto verloren haben. Ihm wurde deshalb den ausländischen Führerausweis aberkannt.

Aktuelle Nachrichten