Bad Zurzach
Neues Alters- und Pflegeheim: Baustart für 50-Millionen-Projekt

Im Thermalort entsteht im Zentrum ein Alters- und Pflegeheim für 100 Bewohner. Am Mittwoch erfolgte die Grundsteinlegung.

Drucken
Teilen
Grosses Interesse anlässlich der Grundsteinlegung. Auslöser für den Neubau sind die immer knapperen bis ungenügenden Platzverhältnisse im Altersheim Pfauen und die demografische Entwicklung.

Grosses Interesse anlässlich der Grundsteinlegung. Auslöser für den Neubau sind die immer knapperen bis ungenügenden Platzverhältnisse im Altersheim Pfauen und die demografische Entwicklung.

Läuft alles nach Plan, kommt im Bezirkshauptort in zwei Jahren ein neuer Dorfteil zu stehen. Im Sommer/Herbst 2019 sollen die ersten Bewohner des neuen Alters- und Pflegeheims auf dem Höfli-Areal mitten in Bad Zurzach einziehen.

Der Gebäudekomplex zwischen Altstadt und Thermalbad lehnt sich architektonisch an ein Projekt der Künstlerin Sophie Taeuber-Arp an und soll dereinst 100 Leuten ein neues Zuhause bieten. Vorgesehen sind drei Pflegestationen, eine geschützte Abteilung für Demenzpatienten, 12 Alterswohnungen, Platz für die Spitex und die Kita sowie ein Bistro und eine Tiefgarage, die teilweise auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen soll.

Die Gesamtkosten für das ambitiöse Projekt belaufen sich auf rund 50 Millionen Franken. «In der Geschichte der Emil-Burkhardt-Stiftung ist die Grundsteinlegung ein sehr bedeutender und wichtiger Anlass», sagte Stiftungsratspräsident Rudolf Nydegger. (afr)

Aktuelle Nachrichten