In der Nacht auf Freitag ist es in Klingnau zu einem Mottbrand in einer Kompostaufbereitungsanlage gekommen. Die Feuerwehr Döttingen-Klingnau-Koblenz wurde um 3.40 Uhr alarmiert. Demnach glomm es in der Bioriko-Anlage bei der Häfeli-Brügger AG im Industriequartier Zelgli. Weil das Glutnest ungünstig lag, schlugen die Einsatzkräfte ein Fenster ein, um es erreichen zu können. Ein Teil des Komposts musste herausgeschaufelt werden, um zum Brandherd vordringen zu können. Ein Teil der Feuerwehr stand rund sieben Stunden im Einsatz, wie Remo Bugmann, Kommandant der Feuerwehr, bestätigt.

Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Eine Selbstentzündung steht im Vordergrund der Ermittlungen. (mwa)