Empfang
Uerkheim ehrt seinen «Eidgenossen» Patrick Räbmatter

Für seine Leistungen am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Estavayer hat Uerkheim Patrick Räbmatter mit einem Empfang geehrt.

Drucken

Für den 24-jährigen «Eidgenossen» gab es eine Fahrt durchs Dorf in der Pferdekutsche. «Ich freue mich riesig, dass so viele gekommen sind. Ich bin stolz, ein Uerkheimer zu sein», meint Patrick Räbmatter gegenüber TeleM1.

Der eher scheue und zurückhaltende 150 Kilo-Mann vergass bei seiner Ansprache den Text und entschuldigte sich für das «Gnusch».

Gegen Räbmatter ins Sägemehl steigen, das getraut sich in Uerkheim niemand so richitg. Auch Fredy Nock würde den Kampf scheuen. (ldu)

Kopie von Wer gewinnt: Orlik oder Glarner?
31 Bilder
Der Sieger geniesst.
Berner Matthias Glarner freut sich als neuer Schwingerkönig mit Albert Bachmann, OK-Präsident Estavayer 2016
Da gibts auch ein paar Tränen
König Matthias Glarner neben dem Siegermuni «Mazot de Cremo» und Miss Schweiz Lauriane Sallin
Ein Prachtsmuni
Applaus für den Sieger
Eine Guggenmusik spielt waehrend dem Festakt
Dürfen auch nicht fehlen: Alphornbläser
Momente des Glücks.
Momente des Glücks.
Momente des Glücks.
Momente des Glücks.
Momente des Glücks.
Der neue Schwingerkönig wird auf die Schultern genommen.
Glarner, der umjubelte König.
Ein sichtlich erschöpfter und erleichterter Schwingerkönig.
Es ist passiert!
Glarner hat es geschafft: Orlik liegt besiegt vor ihm im Sägemehl.
Hier war es schon fast vorbei: Orlik liegt auf dem Rücken, aber ausserhalb des Sägemehls.
Es ist ein offener Schlagabtausch zwischen Glarner und Orlik im Schlussgang.
Die beiden Königs-Anwärter schenken sich nichts.
Der Bündner Armon Orlik.
Der Berner Matthias Glarner.
Der Bündner Armon Orlik.
Der Berner Matthias Glarner.
Der Bündner Armon Orlik.
Der Berner Matthias Glarner.
Der Bündner Armon Orlik.

Kopie von Wer gewinnt: Orlik oder Glarner?

Keystone
Aktion total zwischen Sempach Matthias (oben)und Thürig Mario.
10 Bilder
Gisler Bruno (links) gewinnt den 3. Gang gegen Vogel Remo.
Orlik Armon (links) und Schmid David geben sich nach dem harten Kampf die Hand.
David Schmid entwischt dem starken Bündner Orlik mal für mal.
Alpiger Nick traf im 1. Gang auf Nötzli Bruno (links).
Sempach Thomas (dunkle Hose) und Gisler Bruno trennen sich im 1. Gang mit einem Gestellten.
Räbmatter Patrick gewinnt gegen Bieri Marcel.
Im 3. Gang gewinnt Thoenen Henric (links) gegen Rychen Roger.
Schuler Christian drückt Bieri Chrisoph auf den Boden.
Thürig Mario wirft seinen Gegner Mathys Simon ins Sägemehl.

Aktion total zwischen Sempach Matthias (oben)und Thürig Mario.

August Köpfli

Aktuelle Nachrichten