Menziken
Bauparzellen sollen erschlossen werden: Neue Strasse führt in das Gebiet «Gurmoos»

Für die Linienführung der neuen Strasse in das Baugebiet «Gurmoos» in Menziken sind verschiedene Optionen geprüft worden. Gerechnet wird für die Erschliessung mit Kosten von 825'000 Franken.

Michael Hunziker
Drucken
Ausschnitt aus dem Bauzonenplan AGIS 2022: Das Baugebiet «Gurmoos» befindet sich am Schwarzenbach im Süden von Menziken.

Ausschnitt aus dem Bauzonenplan AGIS 2022: Das Baugebiet «Gurmoos» befindet sich am Schwarzenbach im Süden von Menziken.

zvg

Noch sind die Bauparzellen – diese sind der Zone W2 zugewiesen – unbebaut: Das Gebiet «Gurmoos» im Süden von Menziken soll erschlossen werden. Für das Areal – östlich unweit der Hauptstrasse gelegen zwischen Siglimattstrasse und Schwarzenbach – sind eine neue Erschliessungsstrasse inklusive Strassenbeleuchtung sowie Werkleitungen vorgesehen: Kanalisation, Wasser, Elektrizität, Kabelfernsehen und Telefon.

Die Unterlagen liegen bis 17. Oktober auf der Abteilung Bau und Planung in Menziken auf und sind auf der Website der Gemeinde www.menziken.ch einsehbar. Als Grundeigentümer- und Bauherrschaft treten die Wysag Immobilien AG aus Menziken sowie die Kurt Weber AG aus Reinach auf. Projektverfasserin ist die fbpartner AG aus Reinach.

Abwasser der Dachflächen gelangt in Schwarzenbach

Gemäss technischem Bericht sind für die Linienführung der Erschliessungsstrasse im Rahmen eines vorgängig durchgeführten Variantenstudiums verschiedene Optionen geprüft worden. Die verkehrstechnische Erschliessung, hat die Bauherrschaft beschlossen, erfolgt ab der Langmattstrasse mit einer neuen, rund 180 Meter langen Strasse mit einer Breite von 4,5 Metern. Die Durchfahrt in die Gurmoosstrasse wird nicht möglich sein.

Das Entwässerungskonzept sieht für zwei Parzellen ein Mischsystem vor, für zwei Parzellen ein Teil-Trennsystem mit Dachwasserabfluss in einen Vorfluter. Das heisst, steht im technischen Bericht, dass unverschmutztes Regenwasser, primär Abwasser der Dachflächen, in den Schwarzenbach geleitet wird.

Bauzeit beträgt fünf bis sechs Monate

Für die Abfallentsorgung wird ein zentraler Standort gewählt, der sich beim Einlenker von der Langmattstrasse in die neue Erschliessungsstrasse befindet und laut technischem Bericht gut erreichbar ist – sowohl für die Bewohnerinnen und Bewohner als auch für die Entsorgungsdienste.

In einem ersten Schritt wird, so ist im Bauablauf geplant, die Kanalisationsleitung erstellt. Die übrigen Werkleitungen werden etappenweise ausgeführt, am Schluss folgen die Randabschlüsse und die Belagsarbeiten. Gerechnet wird mit einer Bauzeit von fünf bis sechs Monaten. Die Kosten inklusive Vermessung und Vermarkung belaufen sich auf voraussichtlich 825'000 Franken.