Kommentar
Bez-Streit: Zweite Runde wird anspruchsvoll

Rahel Plüss
Rahel Plüss
Drucken
Teilen
Die Menziker Bez hat heute noch drei Abteilungen. Sie sind im Menzo Oberstufenschulhaus einquartiert.Rahel Plüss

Die Menziker Bez hat heute noch drei Abteilungen. Sie sind im Menzo Oberstufenschulhaus einquartiert.Rahel Plüss

Rahel Plüss

Der Schulstreit ist beigelegt. Die Wynentaler Gemeinden haben quasi über Nacht das Ei des Kolumbus gefunden. Das erstaunt. Vor allem, weil die angestrebte neue Lösung eigentlich die alte ist, oder dem sistierten Projekt «Schaffung einer Kreisschule» zumindest sehr nahe kommt: Eine gemeinsame Oberstufen-Kreisschule soll entstehen, die Bezirksschulen an den beiden Standorten Reinach und Unterkulm erhalten bleiben. Menziken verliert seine Bez.

Die Frage drängt sich auf, ob sich das Vorhaben tatsächlich so einfach und schnell umsetzen lässt, wie sich das die Gemeindeammänner vorstellen. Wird das Grossprojekt an den Gemeindeversammlungen Bestand haben? Wir erinnern uns: Der erste Anlauf war am Gärtchendenken der Schulen gescheitert. Jetzt weist die Polit-Elite den Weg.

Die Neuorganisation betrifft elf Gemeinden mit rund 35 000 Einwohnern. Damit soll eine der grössten Kreisschulen des Kantons entstehen. Eine grosse Herausforderung – wie gross, zeigt ein Blick ins Seetal, wo sich die Bezirksschulen Fahrwangen, Seon und Seengen extrem schwertun, eine Lösung zu finden.

Im Wynental haben sich die politischen Vordenker jetzt für ein Miteinander entschieden. Das ist ein grosser Schritt. Dass Menziken wieder an Bord ist, lässt hoffen. Die oberste Wynentaler Gemeinde hatte sich in der ersten Runde ausgeklinkt, obwohl eigentlich klar war, dass das Dorf die Bez nicht halten kann. Das Aussitzen des Problems war nicht sonderlich solidarisch, damit hat Menziken aber erreicht, dass es jetzt als Partner wahrgenommen wird und eine definierte Gegenleistung in Form von Sekundarschülern bekommt. Das lohnt sich auch finanziell und könnte dem Gemeinderat den Rücken stärken, wenn es darum geht, der Bevölkerung den Verzicht auf die Bez schmackhaft zu machen.

Aktuelle Nachrichten