Gontenschwil
Ausfälle in Höhe von 400'000 Franken: Leeres Schulhaus belastet die Kasse

400'000 Franken Ausfälle verzeichnet Gontenschwil für 2021, weil es kein Kreisschulstandort ist.

Flurina Dünki
Merken
Drucken
Teilen
Gontenschwil erhält für die Cremeschnitte seit diesem Schuljahr keine Beiträge mehr.

Gontenschwil erhält für die Cremeschnitte seit diesem Schuljahr keine Beiträge mehr.

Patrick Harcuba (22.Mai 2018

Seit dem laufenden Schuljahr kommen keine Oberstufenschülerinnen und -schüler mehr von benachbarten Gemeinden nach Gontenschwil in den Unterricht. Das Dorf ist keine Standortgemeinde der Kreisschule aargauSüd (das sind Unterkulm, Menziken und Reinach), deshalb entfallen auch die Beiträge anderer Gemeinden, die zuvor für die Benutzung der Schulanlage Husmatt, Cremeschnitte genannt, gezahlt wurden. Gegenüber der Rechnung 2019 betragen die Ausfälle 400'000 Franken.

Eine rege Nachfrage von Mietern für die nun leeren Schulräume gibt es anscheinend noch keine. In den Gemeindenachrichten werden verschiedene Schulräume (Klassenzimmer, Gruppenräume, Schulküche) für kulturelle, soziale und Freizeitzwecke sowie als Schulungsräume für Aus- und Weiterbildungen zur Miete angeboten.

Für nächstes Jahr wird ein Minus erwartet

Für 2021 budgetiert die Gemeinde also vorsichtig. Pro­gnostiziert ist ein Minus von 352440 Franken, das die Gemeindeversammlung vom 27.November absegnen soll. Dies «unter Anwendung strikter Budgetrichtlinien des Gemeinderates, Streichungen und Optimierungen von Budgetanträgen», wie der Gemeinderat in der Broschüre schreibt. Der Steuerfuss bleibt unverändert bei 112 Prozent. Die Rechnung vom vergangenen Jahr hatte mit einem Plus von 125629 Franken geschlossen (budgetiert war ein Minus von 74960 Franken).

Der Souverän soll an der Gmeind auch einen Kredit zur Sanierung der Kesslergasse in der Höhe von gut einer Million Franken sprechen. Das Paket ist in drei Unterkredite für Strassenbau, Abwasserbeseitigung und Wasserversorgung unterteilt. Zwischen den Einmündungen in die Hinterdorfstrasse und die Geisshofstrasse sei die Kesslergasse in einem schlechten Allgemeinzustand und müsse saniert werden, heisst es in der Broschüre. Komplett ausgewechselt wird der Strassenkörper ab Hinterdorfstrasse bis Rütli. Die Beleuchtung wird ebenfalls erneuert, vorgesehen sind fünf neue LED-Kandelaber.

Bei den Voruntersuchungen fand man ausserdem Schäden bei verschiedenen Hausanschlusswasserleitungen. Die bestehende Wasserleitung zwischen Hinterdorfstrasse und Rütli werden ersetzt. Die vorgesehene Bauzeit dauert von Winter 2020/21 bis zum Herbst 2021.

Beim zweiten beantragten Kredit geht es um 90000 Franken für ein neues Personentransportfahrzeug für die Feuerwehr Gontenschwil-Zetzwil. Auch zwei Kreditabrechnungen sind traktandiert: die Strassensanierung Strasse Äusserer Schwarzenberg (Kreditunterschreitung 15559 Franken) und die Sanierungsleitung Schwarzenberg (Kreditunterschreitung 69160 Franken).

Die Ortsbürger stimmen über ein Reglement über die Errichtung eines Waldfonds ab, der den aus dem Gesetz gestrichenen Forstreservefonds ersetzen soll. Der Forstbetrieb Gontenschwil-Leutwil-Zetzwil schliesst mit einem Minus von 87536 Franken ab.