Zetzwil
Am Sommerfest in der Schürmatt kommt es zu schönen Begegnungen

Bei der Stiftung Schürmatt in Zetzwil fand am Samstag ein Sommerfest statt. Bei strahlendem Wetter und mit grossem Besucherandrang. Bis zu 3000 Familien mit Kindern aus der Region kamen. Sie begegneten den Menschen mit einer Behinderung ungezwungen.

Sonja Furter
Drucken
Seifenblasen formen gefällt allen: Besuchern wie Schürmattbewohnern.

Seifenblasen formen gefällt allen: Besuchern wie Schürmattbewohnern.

Sonja Furter

Von lächelnden Gartenzwergen wurden die Besucher beim Eintritt auf das Festgelände begrüsst. Farbige Stühle und Holzblumen schmückten den Rasen. Schüler der Stiftung Schürmatt gestalteten die Dekosachen. Bunt präsentierte sich auch das Programm: Märchen erzählen, Reiten, Holzfische fangen, Hüpfburg, Steinatelier, Seifenblasen, Tattoo, Streichelzoo, Karussell oder Armband-Filzen waren nur einige der Angebote für die Familien mit Kindern. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt, und eine Liveband bot musikalische Unterhaltung.

Der Besucherandrang war gross: Über den Tag verteilt besuchten zwischen 2000 bis 3000 Leute den den Anlass, schätzte Werner Sprenger, Direktor der Stiftung. Es herrschte eine fröhliche und ausgelassene Stimmung. Die Planungen für das Fest hatten schon vor knapp einem Jahr begonnen und es standen 330 Mitarbeiter im Einsatz, um den Anlass durchzuführen.

Die Stiftung wollte mit dem Anlass den ungezwungenen Kontakt zwischen Behinderten und Besuchern ermöglichen. Dass dies gelungen ist, zeigte sich beim Posten Seifenblasen. Dort spielten Menschen mit einer Behinderung und solche ohne zusammen und freuten sich an der schillernden Farbenpracht.

Aktuelle Nachrichten