Niederlenz

Zu schnell gefahren: 26-jähriger BMW-Fahrer verursacht Selbstunfall

Der BMW-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Der BMW-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Ein 26-jähriger Türke verursachte wegen überhöhter Geschwindigkeit einen Selbstunfall. Verletzt wurde niemand. Den Führerausweis musste der Lenker allerdings abgeben.

In der Nacht zum Montag fuhr ein Autofahrer mit seinem BMW kurz vor 2.00 Uhr nachts auf der Hauptstrasse in Richtung Wildegg. Dabei missachtete er offenbar die zulässige Höchstgeschwindigkeit, wie die Kantonspolizei mitteilt. Der BMW-Fahrer verlor die Herrschaft über sein Fahrzeug und verursachte einen Selbstunfall.

Der Lenker und die drei Mitfahrer blieben unverletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Der 26-jährige Türke wurde bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Den Führerausweis musste er abgeben.

Die aktuellen Polizeibilder:

Meistgesehen

Artboard 1