Der Mitsubishi Lancer des 24-jährigen, türkischen Neulenkers, kam von der Strasse ab, kollidierte mit dem Bordstein und kam erst auf den Geleisen der Seetalbahn zum Stillstand, wie die Aargauer Kantonspolizei in einer Medienmitteilung schreibt.

Nach ersten Erkenntnissen war der Lenker zu schnell unterwegs. Er wurde deswegen durch die Kantonspolizei verzeigt und musste seinen Führerausweis abgeben.

Am Wagen entstand ein Sachschaden von 10'000 Franken, der Lenker blieb jedoch unverletzt. Da zu der frühmorgendlichen Uhrzeit keine Züge verkehrten, wurde der Bahnverkehr nicht beeinträchtigt.