Hendschiken investiert in die Strassensanierung

Für die Eichhofstrasse ist ein Kredit von 1,121 Mio. Fr. beantragt.

Merken
Drucken
Teilen

Vier Strassen in Hendschiken gelten als dringend sanierungsbedürftig. Dies ergab eine Strassenzustandsaufnahme 2019. Die Eichhofstrasse, die als Verbindungsstrasse zwischen der Ortsverbindung Othmarsingen-Dottikon-Hendschiken gilt, soll nun saniert werden, liest sich aus den Gemeindetraktanden.

Bereits bei einer Zustandsaufnahme im Jahr 2011 sei klar geworden, dass die Eichhofstrasse Sanierungsbedarf hat, schreibt die Gemeinde. Sie weist diverse Schäden auf und wurde bereits mehrmals örtlich repariert. Nebst diversen Schäden entspricht auch die Strassenentwässerung nicht mehr den nötigen Anforderungen und müsse dringend überarbeitet werden.

Finanzielle Lage bleibt angespannt

Äusserlich ändert sich dafür nicht viel an der Strasse, nur durch den Ersatz der ungenügenden Randabschlüsse soll ein einheitlicheres Bild entstehen.

Das Tempolimit bleibt bei 40 Kilometern pro Stunde und auch das Lastwagenfahrverbot bleibt bestehen. Für die Sanierung der Eichhofstrasse in zwei Etappen beantragt der Gemeinderat einen Kredit von 1,121 Millionen Franken. Der geplante Baubeginn ist voraussichtlich ab Mitte nächsten Jahr geplant.

Das Budget 2021 schliesst mit einem unveränderten Steuerfuss von 125 Prozent und einem Aufwandüberschuss von 170005 Franken. Dieser Verlust ist tiefer prognostiziert als in den Vorjahren, das liege an diversen Einsparungen und Optimierungen, schreibt der Gemeinderat. «Trotzdem bleibt die finanzielle Lage der Gemeinde Hendschiken angespannt.» (asu)